Newsletter

SEO Campixx 2014 – Recap Popularity Reference


SEO Campixx 2014 – Recap Popularity Reference
17 Mrz 2014

3 Tage, 150 Sessions und zwei Seo Campixx Frischlinge (Daniela Henschke & Kerstin Reichelt).

Die Themen der Vorträge reichten von der Wählermobilisierung im US-Präsidentschaftswahlkampf, BIG DATA über Rankingfaktoren bei Youtube Videos, Google+, Authorrank bis hin zu den Grundlagen von gutem Storytelling. Die Auswahl an Themen und Sessions auf der SEO Campixx 2014 war groß, fast schon zu groß, wenn man breiter gestreute Interessengebiete hat, sodass wir oft vor einer schweren Wahl standen, da man schlecht an zwei Orten gleichzeitig sein kann.

Als großes Manko empfand ich, dass die Vortragenden oft die Zeitrahmen nicht beachteten, denn dadurch blieb leider kaum Zeit für Diskussionen und Gespräche, da die Session schon einen Großteil der Pause einnahm und man weiter zum nächsten Raum musste. Das Networking zwischen den Sessions blieb dabei leider oft auf der Strecke.

Die Rahmenbedingungen am Freitag waren sehr hart, denn Sonnenschein und Lufttemperaturen im zweistelligen Bereich waren ein attraktives Konkurrenz-Programm und lockten viele auf die Terrasse und an den See. Samstag und Sonntag gab es dann aber doch wieder „traditionelles“ Campixx-Wetter: es war kalt und unwirtlich. In der Nacht von Freitag zu Samstag zerlegte der Sturm sogar die Zelte auf der Terrasse, sodass die traditionellen Broiler-Grillwagen stattdessen vor dem Hotel aufgebaut wurden. Die Ansprache von Marco Janck bei der Eröffnungsfeier, wurde dann noch von einer Tanzeinlage von NOX dem Roboter getoppt.

Bevor wir etwas konkreter auf die Inhalte eingehen, möchten wir Euch gern ein paar optische Eindrücke zeigen.

 

Hier nun unsere persönlichen Highlights vom Freitag (Next Level Day), Samstag und Sonntag, was aber nicht heißt, dass die anderen Vorträge weniger interessant waren.

Kerstin Reichelts Campixx-Eindrücke:

Storytelling, BIG DATA und Microtargeting – welche Innovationen lassen sich aus dem politischen Campaining übertragen

Freitag, 14.03.2014, 9.15 Uhr

Julius van de Laar
Webseite | Facebook | Twitter | Google+ | Xing | Youtube

Der Vortrag des Kampagnen- und Strategieberaters Julius van de Laar handelte vom größten Problem der US Präsidentschaftswahlkämpfe: die Mobilisierung der Wählerschaft, überhaupt an die Urne zu gehen. Hier hat er in den Kampagne 2012 für Präsident Obama als Regional GOTV Director im Bereich Wählermobilisierung in Ohio gearbeitet.

Ziel war es, den Kandidaten deutlich zu positionieren und von seinem Gegner abzugrenzen, aber nicht durch die klassischen Maßnahmen von „negativ Ads“ (negativ Werbung), sondern durch eigene Aussagen gute Geschichten zu erzählen und die Menschen einzubeziehen – das Credo jeder guten Content-Strategie.

Auch das Thema Zielgruppen-Analyse kam zur Sprache, denn in den USA stehen den Parteien zahlreiche Datensätze (BIG DATA) zum Scoring der Personenkreise zur Verfügung:

– Wahlregister mit umfangreichen Lifestyledaten
– Personenbezogenen Lifestyledatensätze
– Social Media Datensätze
– Supporter Daten

Es zeigte sich aber auch, dass die Ansprache, der durch Hightech und riesige Datenmengen ermittelten Personen letztendlich doch persönlich im Haustürwahlkampf vorgenommen wird.

Im Vergleich zu Deutschland fließen im US Wahlkampf natürlich ganz andere Geldsummen. Außerdem haben die US-Amerikaner ein ganz anderes Verhältnis zu personenbezogenen Daten und Datenschutz.

 

Marketing 2020: Strategien für die Granularisierung der Welt – Über Gadgets, Tools und Rattenfänger

Freitag, 14.03.2014, 14.45 Uhr

Joachim Graf
Webseite | Facebook | Twitter | Google+ | Xing

Das Credo dieser Session kann man, wie es Joachim Graf ausdrückte, gut zusammenfassen in Schlagsätzen und Megatrends.
Zukunft: Nicht anschauen was sich verändert, sondern was gleich bleibt.

Megatrend Nr. 1: Die Technik, Kommunikation und die Wirtschaft wird immer granularer / kleinteiliger aber auch individueller.
Megatrend Nr. 2: Partizipation, der Kunde wird immer mächtiger.
Megatrend Nr. 3: Nach SEO kommt Agenten-Optimierung.

Wird dann im Zuge dieser internetbasierten Megatrends die klassische Werbung aussterben? Nein, denn die Nutzerzahlen im Internet steigen, aber die der TV-Sender / Radio bleiben gleich, und für sie benötigt man weiterhin klassische Werbung.

Fazit: Das Werbe-Universum wird bis 2020 vielfältiger, jedoch nicht grundlegend anders.

 

Mit VIDEO SEO in Lichtgeschwindigkeit Google & Kunden erobern!

15.03.2014, 11.45 Uhr

Christian Tembrink
Webseite | Facebook | Twitter | Google+ | Xing | Youtube

Dieser sehr gute Vortrag von Christian Tembrink hat mich, die auch selbst Videos veröffentlicht, interessiert und mir sehr viele Informationen für Verbesserungen mitgegeben. Video Marketing wird in Zukunft wichtiger, da Youtube-Videos ein wichtiger Ranking Faktor in der Google Suche sind. Aber auch hier gilt, den Chanel mit Bedacht zu füllen.

Grundlegend kann gesagt werden, dass ansprechende Videos häufiger geteilt werden und so die Social-Signals besser sind. Aber auch durch das detaillierte ausfüllen der erweiterten Angaben eines Videos, kann man z.B. in den regionalen Suchabfragen sehr hoch ranken.

Wichtig ist auch:

– Keyword ganz vorne im Titel des Videos
– Keywords in Description
– Related Tags -> Keyword Interationen + Kanalname
– Erweiterte Angaben ausfüllen
– Keyword im Voice Over
– Keyword im Transkriptionstext

Ein so bearbeitetes Video reicht aber nicht aus, um sofort hoch zu ranken. Zusätzlich benötigt es noch Kommentare und Shares in den Sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter und G+).

Die Königsdisziplin ist, wenn das Video zwar auf Youtube gehostet wird, aber auf der Homepage eingebunden ist (Video Sitemap nicht vergessen). So wird auch die Homepage sehr hoch in den SERPs erscheinen.

 

Linkqualität

Samstag, 15.03.2014, 10.30 Uhr

Benjamin Wingerter
Facebook | Twitter | Google+

Auch die klassischeren SEO-Themen waren in einem Vortrag von Benjamin Wingerter vertreten. Am Samstagmorgen ging es dann mit 30+ Linkqualitätsmerkmalen los. Die wichtigsten Punkte waren:

– Der Authorrank von Google wird immer mehr an Wichtigkeit gewinnen.
– Man sollte thematisch auch mal außerhalb der üblichen Muster denken.
– Die Platzierung des Links ist im Content an zwei Stellen sinnvoll, einmal am Anfang des Textes, aber vielmehr noch in einer Linkliste am Ende, denn die meisten User lesen erst den ganzen Text durch und nutzen dann den Link.

Daniela Henschkes Campixx-Eindrücke:

Der Content Shock – Ist die Content Marketing-Party schon vorbei?

Samstag, 15.03.2014, 11.45 Uhr

Markus Hövener
Webseite | Facebook | Twitter | Google+ | Xing

Als Alternative zum Linkmarketing wurde das Content Marketing schnell als Wundermittel entdeckt. Dennoch stellte sich nicht gleich bei jeder wohlmeinenden Kampagne ein Erfolg ein. Markus Hövener gelang eine lebhafte Diskussion über die Chancen und Risiken für SEOs. Zweifel an der Kreativität der Branche werden laut. Wenn immer mehr Content auf dem Markt entsteht, muss man noch kreativeren Content schaffen, um die Aufmerksamkeit der User zu erhalten. Dafür sind viele SEO-Agenturen nicht ausgerüstet. Denn SEOs machen oft den Fehler, den Erfolg von Content Marketing Maßnahmen primär in Links zu messen. Der Schwerpunkt wird dann oft auf das Seeding verschoben, um möglichst viele Links zu erhalten. Dabei liegt der Hauptnutzen in der Steigerung der Markenbekanntheit.
Für eine erfolgreiche Content-Marketing-Kampagne muss man dementsprechend die Marke verstehen und alle Marketing-Kanäle in der Verbreitung einbeziehen.

Für die Pressearbeit sind allerdings in den meisten Fällen bereits PR-Agenturen zuständig. SEO-Agenturen könnten sich also hin zu richtigen PR Agenturen mit technischem SEO-Background entwickeln. Dass man tollen Content machen muss, darüber sind sich alle einig. Die große Frage muss nun viel mehr lauten: Wie?

 

Wie man Prozesse aus der PR-Arbeit im Content Marketing nutzen kann

Samstag, 15.03.2014, 16:30 Uhr

Beatrice Kretzschmar
Webseite | Xing

Wie man eine richtige Content Marketing Kampagne von vorn bis hinten durchplant, das zeigte uns Beatrice Kretzschmar von projeter. Anhand klar festgelegter Kampagnenziele und eines Kampagnenplanes lässt sich der Erfolg solcher Kampagnen messen.

 

Content und Storytelling – Wo kommen die Geschichten her?

Sonntag, 16.03.2014, 11.15 Uhr

Andreas Schülke
Webseite | Twitter | Google+ | Xing

Internetkapitän Andreas Schülke glaubt nicht an den prophezeiten „Content Shock.“ Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Er zeigte uns anhand von Beispielen aus der Werbung, wie sich Geschichten mit Marken verbinden lassen. Zunächst geht es darum, ein Problem zu benennen, das man mit dem Produkt lösen kann. Dann wird es kreativ! Man muss dem Kunden Situationen aufzeigen, in denen er das Produkt brauchen kann. Anhaltspunkte für eine gute Story finden sich in der Geschichte der Firma, dem Gründer, den Mitarbeitern.

Hier geht es zu den Slides: Content und Storytelling – Wo kommen die Geschichten her?

Dies sind alles Angebote, wie man Content sinnvoll mit SEO verbinden kann. Hauptziel sollte allerdings nicht mehr nur die Generierung von Links sein, sondern die Effekte von Content Marketing zahlen positiv auf die Markenbildung ein. Das müssen Agenturen auch besser an ihre Kunden kommunizieren.

 

Fazit

Die diesjährige Campixx hat diesmal nicht nur positiven „Spirit“ verbreitet, sondern durchaus ernstere Töne angeschlagen. Nach dem Hype um die neuen SEO- und Contentprodukte in der Vergangenheit, hatte sich bei vielen ein Gefühl der Ernüchterung eingestellt. Sah es im vergangenen Jahr noch so aus, als hätten Agenturen und Marken die neuen Wege im Online-Marketing bereits erfolgreich beschritten, so lies die diesjährige Campixx mehr Ehrlichkeit zu.

Vielleicht gerade auch weil der Start der heiteren Veranstaltung am Freitag durch die Meldung über die Abstrafung des Linknetzwerkes von efamous überschattet war. Viele aus der Szene zeigten sich beunruhigt.

Als Agentur mit einem Linknetzwerk zu bestehen, wird immer schwieriger. Langfristig müssen die Kunden auf anderen Kanälen abgeholt werden. Das hat damals auch activetraffic erkannt und zeigte, wie dieser Weg erfolgreich bestritten werden kann und zwar unter Einbeziehung der Mitarbeiter. Als Methode wurde hier der interne Wettbewerb um die beste Infografik und das beste Seeding genannt. Es wurde klar: Nur wenn die Mitarbeiter bei neuen Produkten auch abgeholt werden, können sie zur Zufriedenheit aller umgesetzt werden. Während die einen nichts mehr von gekauften Links wissen möchten, suchen die anderen nach alternativen Linkquellen.

Die SEO Campixx 2014 war eine Bestandsaufnahme dessen, was die Unternehmen in dieser Zeit erreicht haben oder noch nicht umsetzen konnten. Der Austausch mit anderen, die in dieser Zeit ihre ganz persönlichen Erfahrungen gemacht haben, bildete den Schwerpunkt der Veranstaltung. Dieser Austausch hat die Möglichkeit geschaffen, voneinander zu lernen.

Und denkt daran, an der Umfrage von seo-united teilzunehmen!

 

Hier noch einige Links zu den Vorträgen der SEO-Campixx 2014

Wer nicht auf der SEO Campixx dabei sein konnte oder gerne nochmal den Vortrag der Referenten anschauen möchte, findet nachfolgend eine Liste der Links zu den Vorträgen. Wir versuchen diese in den nächsten Tagen zu vervollständigen.

htaccess für Nicht-Techies von der SEO-Campixx 2014
Content-Inventur von großen Seiten. Wo gibt es noch Potentiale? – SEO Campixx 2014
Onpage Analyse mit Excel – SEO Campixx 214
Social Media Praxis-Beispiele – SEO Campixx 2014
externes Tracking & Targeting – SEO Campixx 2014
Strategisches SEO Modelle und Prozesse – SEO Campixx 2014
30+ Kriterien für Linkqualität – SEO Campixx 2014
SEO-Agentur goes Google AdWords Partner – SEO Campixx 2014
Fix shit up – SEO Probleme und erfolgreiche Lösungen – SEO Campixx 2014
Der Weg zur ersten Million – 150 Affiliate Projekte ohne Links – SEO Campixx 2014
Optimieren großer Websites mit Screaming Frog & Excel – SEO Campixx 2014
Storytelling wo kommen die Geschichten her – SEO Campixx 2014
Mit Videos in Lichtgeschwindigkeit Google Rankings & Kunden erobern! – SEO Campixx 2014

 

Weitere Recaps zur SEO Campixx 2014

http://www.seo-profi-berlin.de/seo/blog/seo-campixx-2014-berlin.php
http://www.zweidoteins.de/seo/seo-campixx-2014-recap-ein-wochenende-im-jahr-ist-eben
http://www.spirofrog.de/blog/seo-campixx-2014-recap/
http://felixbeilharz.de/die-seo-campixx-kommt-in-die-jahre-und-erneuert-sich-seo-campixx-recap-2014/
http://www.weihmann.de/blog/seo-campixx-2014/
http://www.simon-pokorny.com/blog/recap-seo-campixx-2014/
http://seouxindianer.de/blog/seo-campixx-2014-recap/
http://augmention.de/seo/seo-campixx-2014-recap/
http://www.seolytics.de/blog/20140317/recap-seo-campixx-2014/
http://www.trustagents.de/blog/seo-campixx-2014-megarecap
http://www.search-one.de/seo-campixx-2014-recap/
http://www.sitefuchs.de/recap-seo-campixx2014/

Share

Kerstin Reichelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.