Newsletter

PR Wochenrückblick KW35 – Die Highlights der Woche


PR Wochenrückblick KW35 – Die Highlights der Woche
29 Aug 2014

Und schon wieder ist Freitag! Wahnsinn, wie schnell doch wieder die Woche vergangen ist. Auch im Online Marketing hat sich in dieser Zeit wieder einiges getan: Von Tracking -Methoden für Beginner über ein neues Google+-Handbuch zur Funktionsweise des sozialen Netzwerkes bis zu den neuesten Zahlen zur virtuellen Entdeckungsreise mit dem Tool Pinterest ist wieder alles dabei. Aber auch vom Kurznachrichtendienst Twitter gab es interessante Neuigkeiten, mit denen wir gleich in unseren Highlights der Woche beginnen möchten:

 

Twitter öffnet Analytics-Plattform für Alle

Der Kurznachrichtendienst Twitter öffnet seine Analytics-Plattform für „normale“ Nutzer (früher nur für Unternehmen). Fortan kann man über die Adresse https://analytics.twitter.com/ zu den Dashboards gelangen, wo die Reichweite der eigenen Tweets analysiert werden kann. So lassen sich bspsw. Engagement messen und Schlüsse daraus ziehen, wie Tweets erfolgreicher werden können. Diese Neuerung wurde seit Kurzem für Unternehmen eingeführt. Wir berichteten: „Wie oft haben Nutzer den Tweet gesehen? Wie viele Klicks erzielten Hashtags und Links? Wie viele Interaktionen (Klicks, Retweets, Antworten etc.) wurden erzielt? Diese und viele weitere Informationen werden nun nicht nur für bezahlte Ads geliefert, sondern auch für organische Tweets, um so die Performance messen zu können. Und das alles sogar in Echtzeit! Ferner wird die Gesamtreichweite für die letzten 28 Tage angezeigt.“ – Wochenrückblick KW29

 

 

 

Das Ende des Google Author-Ships

John Mueller verkündete gestern Abend:






 

SPAM von semalt.com und kambasoft.com

Webmaster, die ein Blick auf die Verweise zur eigenen Webseite in Google Analytics werfen, werden wahrscheinlich gleiches festgestellt haben: Massenhafte Zugriffe von Crawlern, die die Webseiten-Statistik verfälschen. Marc-Michael Schoberer hat in dieser Woche Handlungsmöglichkeiten vorgestellt, die den Ärger mit der verfälschten Webseiten-Statistik aus dem Weg räumen können. Hierzu bietet die .htaccess Datei, die beispielsweise mit einem entsprechenden Skript Besuche vom allseitsbekannten semalt-Crawler ausschließen kann, Abhilfe. Welche Optionen es außerdem gibt und welche Ziele dieser Crawler verfolgt, zeigt: „SPAM von semalt.com und kambasoft.com“.

 

Verlinkung heute und vor fünf Jahren

Die Ergebnisse der SEO-united-Umfrage „Verlinkung heute und vor fünf Jahren“ wurden in dieser Woche präsentiert. Ca. 250 (vorrangige SEOs) wurden dazu befragt, wie es aktuell um die Links steht. Das eindeutigste Ergebnis der Umfrage ergab, dass heutzutage weniger verlinkt wird, als das es noch der Fall vor einem Jahr war. Grund dafür ist mitunter die seltenere, aber dafür qualitativ hochwertige, Verlinkung an sich: seo-united.de.

 

Tracking Methoden für Beginner

Jan Berens hat einen schönen Überblicksartikel verfasst, in dem er erklärt, wie genau das mit dem Tracking eigentlich funktioniert. Der folgende Beitrag zeigt aktuelle cookiebasierte-Tracking-Methoden auf und erklärt, was sich wofür am besten eignet. Dabei werden Code-Beispiele zu den jeweiligen Tracking-Methoden vorgestellt, um zu verdeutlichen, dass das Thema Tracking und Markieren von Usern im Netz grundsätzlich nicht schwer ist. Vor dem Einsatz der folgenden Methoden muss jeder selbst jedoch erst einmal eine datenschutzrechtliche Prüfung vornehmen: Tracking Methoden für Beginner.

 

Google Hangout mit John Mueller

In dieser Woche gab es wieder ein Hangout mit John Mueller (Google). In diesem geht er erneut auf interessante Fragen ein, wie zum Beispiel, ob Google Sitelinks personalisiert, WHOIS-Angaben einen Einfluss auf das Ranking einer Webseite haben oder ob es Sinn macht eine Domain nach einer Abstrafung und entsprechenden anschließenden Optimierungen, auf eine neue Domain umzuziehen. Eine kompakte Zusammenfassung auf Deutsch gab es wieder auf imwebsein, mit den interessantesten Facts: „Google Hangout mit John Mueller„.

 

Leistungsschutzrecht: Beschwerde gegen Google zurückgewiesen

Der Suchmaschinenanbieter aus Mountain View konnte in dieser Woche einen Teilsieg gegen die VG Media im Zuge des Leistungsschutzrechtes erringen. Wie auf netzpolitik.org berichtet wurde, wies das Bundeskartellamt eine Beschwerde der VG Media gegen Google zurück. Begründet wird die Entscheidung u. a.:

„Die Beschwerde der VG Media sei nicht schlüssig und nicht substantiiert. Welches Ziel die Verleger hätten, sei nicht erkennbar. Google sei jedenfalls nicht dazu verpflichtet, den Verlagen ihre Auszüge abzukaufen. Die Artikel der Verlage müssten nicht mit so langen Auszügen gezeigt werden, dass dafür Geld fällig wird“.

Hintergrund: Im Leistungsschutzrecht geht es im Kern um kleine Ausschnitte (genannt: Snippets) aus Artikeln von Verlagen, die in den Google-Suchergebnissen (z. B. Google-News) erscheinen/zusammengestellt werden und auf die Ursprungsseiten verlinken. Diese Snippets sollen aus Sicht der Verlage genehmigungspflichtig sein und nur gegen entsprechendes Endgelt ausgeliefert/dargestellt werden. Die Umsetzung für dieses Ziel läuft unter dem Deckmantel Leistungsschutzrecht. Weitere Informationen dazu findet man auf dem googlewatchblog.


 

TIPP: Der Suchmaschinenanbieter Google hat ein interessantes Handbuch/Playbook veröffentlicht, in dem die Handlungsmöglichkeiten und Funktionsweisen sowie Vorzüge des sozialen Netzwerkes aufzeigt werden. Promote Youre Presence! Sowie Infos zum Stream, Hangouts, Communities, Photos, Events und vieles mehr.



 

ZDF Frontal21-Doku: Die große Samwer-Show

Frontal 21 berichtete über das Internet-Imperium Rocket Internet, gab einen Einblick in das Unternehmen und recherchierte mehrere Monate dafür. Doch das Endprodukt, die 45-minütige Dokumentation, stößt auf große Kritik, wie in dieser Woche u. a. auf Gründerszene berichtet wurde: „Die Machart untermalt den generellen Ton der Dokumentation überdies. Dramatische Musik, schwarz eingefärbte Bilder und wertende Kommentare vom Sprecher suggerieren dem Zuschauer: Den Brüdern kann man nicht trauen.“ – gruenderszene.de

Auch andere Medien berichteten von der allen Anschein nach nicht korrekten Darstellung des Unternehmens: „Ist die Kritik an den Unternehmern nur blanker Neid? Oder stecken berechtigte Sorgen dahinter? Dieser Frage ist das ZDF-Magazin „Frontal21″ nachgegangen. Die Antwort fiel ziemlich deutlich aus. Ein Beitrag zu dem Thema hat die Vision, die Strategie, das Leitbild – kurzum: alles, wofür Rocket steht, in der Luft zerrissen. Inklusive den führenden Köpfen.“ –huffingtonpost.de

Alle, die die Dokumentation nicht gesehen haben, können das hier nachholen:

 

 

Online Marketing Möglichkeiten, typische Fehler, praktische Tipps und mehr – Interview

Auf SelbstständigImNetz gab in dieser Woche Andreas Graap ein Interview. Dort gibt er Einblicke zu bisherigen Erfahrungen im Online Marketing mit seinen Möglichkeiten und zeigt zudem typische Fehler auf, die man besser vermeiden sollte. Welche Möglichkeiten das Online Marketing insbesondere Gründern und Selbstständigen bietet, zeigt das Interview: „Online Marketing Möglichkeiten, typische Fehler, praktische Tipps und mehr“.

 

Facebook: heftiger neuer News Feed Algorithmus – bye bye Click-Baiting?

Das soziale Netzwerk Facebook wird seinen News Feed Algorithmus drastisch anpassen, zum Nachsehen von Like-Bites à la „heftig & co“ oder buzzfeed. Diese Seiten werden vom Facebook Algorithmus erkannt und entsprechend abgestraft, wie in dieser Woche u. a. von Thomas Hutter berichtet. Der Konzern will so Einheit bei der Qualitätsverbesserung- und Sicherung gewähren. Was genau ist Click-Baiting? Wie genau kann Facebook Click-Baiting-Beiträge erkennen, das zeigt thomashutter.com.

 

Eventmarketing und Social Media – Wie werden XING, Facebook und Co. für Events genutzt? [Studie]

Netzwerke aufbauen und Erlebnisse schaffen, zwei Gemeinsamkeiten, die Social Media und Eventmarketing miteinander verbinden. Tobesocial stellte in dieser Woche den alljährlichen „Social Media & Events Report 2014“ vor, in dem rund 2000 Eventmanager dazu befragt wurden, wo Social Networks zum Einsatz kommen und wo noch deutliche Potentiale von Social Media im Eventmarketing schlummern. So ergab die Befragung u.a., dass die Bekanntheitssteigerung von Veranstaltungen und die Steigerung der Bekanntheit der eigenen Marke eines der vordersten Unternehmensziele sind. Warum Social Media und Eventmarketing enorme Potentiale für Unternehmen darstellen und warum noch Handlungsbedarf beim Eventmarketing in der Ziellerreichung durch Social Media besteht, zeigt der folgende Beitrag nebst aktuellen Fakten: „Eventmarketing und Social Media – Wie werden XING, Facebook und Co. für Events genutzt? [Studie]„.

 

Die 5 besten Seiten für atemberaubende gratis Stock Fotos

Fotografien und ansprechendes Bildmaterial, um die eigene Webpräsenz aufzuwerten, machen sich immer gut. Wenn diese obendrein noch hervorragend aussehen und frei verfügbar sind, macht die Aufwertung gleich doppelt so viel Spaß. Der folgende Beitrag stellt 5 Portale vor, die (fast) ohne Copyright Beschränkungen auskommen: „Die 5 besten Seiten für atemberaubende gratis Stock Fotos„.


 

 

 

WhatsApp hat 600 Millionen Nutzer!

Inerhalb von nur 16 Wochen ist die Anzahl der aktiven WhatsApp-Nutzer um 100 Millionen gestiegen! Wahnsinn. Der Messaging-Dienst konnte damit nun insgesamt 600 Millionen Menschen für sich gewinnen: heise.de.

 

7 wertvolle Tipps für perfekte Blog Posts

Wertvolle Tipps für den perfekten Blog Post, gab es in dieser Woche von Björn Tantau. Dieser machte noch einmal den Stellenwert, den Blogs heutzutage haben, deutlich:

Ohne hochwertige Inhalte geht nichts, denn was sollte man seinen Leserinnen und Lesern sonst präsentieren (gilt übrigens nicht nur für Texte, sondern auch für Bilder, Videos, Präsentationen, Infografiken, etc.)? Doch wie erstellt man erfolgreiche Blog Posts, auf denen das Wachstum letztendlich basieren muss?- Björn Tantau

Warum Bloggen harte Arbeit ist, der erste Eindruck zählt, wie potenzielle Konsumenten angeheizt werden können oder aber auch warum ohne Struktur nichts geht, zeigt der folgende Beitrag „7 wertvolle Tipps für perfekte Blog Posts“.

 

Best Practice Beispiele für Blogger Relations

Eine gute Beziehung aufzubauen und diese darüber hinaus auch zu pflegen, sprich Blogger Relation, ist eine der großen Herausforderungen nachdem man seine Influencer ausfindig gemacht hat. Gelungene Beispiele für Influencer/Blogger Relations wurden in dieser Woche auf dem PR-Blogger vorgestellt. „McFit: Home of Fitness“ oder „GLS Blog-Kooperative“ sind nur einige der hervorragenden Beispiele, die hier näher unter die Lupe genommen werden: Best Practice Beispiele für Blogger Relations.

 

Pinterest-Nutzung in Deutschland steigt rasant an

In Deutschland kann das Tool für die visuelle Entdeckungsreise Pinterest, immer mehr Menschen für sich gewinnen. Insgesamt sind 2,1 Millionen in Deutschland laut dem Meinungsforschungsunternehmen Comscore auf Pinterest vertreten – ein Aufwärtstrend:


Interessante Fakten zum Netzwerk:

          • 80% der Nutzer sind weiblich
        • 158 Pins durchschnittlich pro Frau
        • 92% aller Pins werden von Frauen getätigt
        • 23% aller Nutzer sind einmal pro Tag auf Pinterest aktiv
        • Pinterst ist das am schnellsten wachsende soziale Netzwerk mit einer Wachstumsrate von 88% innerhalb der letzten 12 Monate
        • über 70 Millionen aktive Nutzer pro Monat … Quelle

 

Neues Dashboard: Pinterest verbessert seine Analyse Tools

Pinterest kündigte an, sein derzeitiges Analyse-Portfolio auszubauen, um die Effektvität des eigenen Contents zu bewerten. Dies geschah bereits in dieser Woche, wie Onlinemarketing.de berichtete: Ein neues Dashboard ermöglicht es fortan, Unternehmen Einsichten in die Performance von Pins zu gewähren. Reichweite und Untersuchungen mit externen Websites können so im Marketing-Mix berücksichtigt werden: „Neues Dashboard: Pinterest verbessert seine Analyse Tools„.

Diese Infografik könnte Dich vielleicht auch interessieren:  gefunden auf: http://visual.ly/pinterest-effect

 

 

Landing Page für Google Adwords erstellen

Eine gute und ansprechende Landingpage für Google AdWords gehört mitunter zu den wichtigsten Dingen einer Kampagne, da diese das Aushängeschild eines jeden Unternehmens ist, Kunden zum Kauf animiert und begeistert werden. Im folgenden Beitrag geht es genau darum. 11 Fragen und Antworten für eine erfolgreiche Landing Page verhelfen künftig dazu, Kampagnen optimal umzusetzen. Wie beantworte ich auf einer Adwords Landing Page all die Fragen, die der Kunde hat? Ist die Adwords Landing Page den Keywords der Google Adwords Werbung und dem Werbetext in der Anzeige angepasst? Oder: Haben Sie eine Unique Selling Proposition (USPs) in Ihrer Adwords Landing Page?





Share

Christoph Metz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *