Newsletter

PR Wochenrückblick KW29 – Die Highlights der Woche


PR Wochenrückblick KW29 – Die Highlights der Woche
18 Jul 2014

Jetzt ist es fast schon wieder Wochenende und so wie Ihr das inzwischen kennt, haben wir Euch einige der wichtigsten Entwicklungen aus SEO und Online Marketing in unserem Wochenrückblick zusammengefasst. Wir informieren diesmal u. a. über ein neues Feature, mit dem die robots.txt überprüft werden können sowie von einem anderen, welches für die korrekte Verwendung von hreflang-Tags in den Webmastertools genutzt werden kann. Außerdem geht es um die Abschaffung des Klarnamens bei Google+, der große „Link Building Survey“ auf Moz und natürlich um einige Eindrücken vom phänomenalen deutschen Sieg in Brasilien bei der diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft.

 

Twitter Analytics mit Statistiken zur Reichweite organischer Tweets!

Nun ist es endlich soweit: Der Kurznachrichtendienst Twitter bietet Nutzern die Möglichkeit, die Performance von Tweets auswerten zu lassen. Wie oft haben Nutzer den Tweet gesehen? Wie viele Klicks erzielten Hashtags und Links? Wie viele Interaktionen (Klicks, Retweets, Antworten etc.) wurden erzielt? Dies und viele weitere Informationen werden nun nicht nur für bezahlte Ads geliefert, sondern auch für organische Tweets, um so die Performance messen zu können. Und das alles sogar in Echtzeit! Ferner wird die Gesamtreichweite für die letzten 28 Tage angezeigt.

Starting today, you’ll have a new tool in your arsenal: we’re rolling out an enhanced Tweet activity dashboard to provide measurable insights into how your organic Tweets perform. blog.twitter.com

Die folgenden Informationen können im Dashboard auf ads.twitter.com abgerufen werden: Werben auf Twitter.

 

Google Webmaster Tools: Neues Feature für internationales SEO

Nun ist die internationale Ausrichtung in den Google Webmaster Tools verfügbar, was dabei helfen soll, den korrekten Einsatz von hreflang-Tags auf der Webseite zu verwenden. Das hreflang-Markup ermöglicht Google und anderen Suchmaschinen die richtige Sprache oder regionale Version der Seite für Suchende auszuliefern:



 

Robots.txt Tester – Neues Feature in den Webmaster Tools

Fortan ist es möglich herauszufinden, warum Google bestimmte Seiten nicht crawlt, obwohl in der robots.txt-Datei das Crawling aufoktroyiert wurde. Das neue Feature zeigt nun genau an, welche Elemente gecrawlt werden sollen und welche nicht. Dies hilft Webmastern bei der Analyse und erklärt warum bestimmte Crawling-Fehler-Meldungen erscheinen. 

Here you’ll see the current robots.txt file, and can test new URLs to see whether they’re disallowed for crawling. To guide your way through complicated directives, it will highlight the specific one that led to the final decision – Testing robots.txt files made easier

Maik Bruns von den Internetkapitänen hat sich das Feature genauer angeschaut und näher vorgestellt. Die sinnvolle Erweiterung in den Webmaster Tools, um versehentliche falsch gespickte Inhalte in der robots.txt-Datei oder falsch ausgesperrte Googlebots ausfindig zu machen: „robots.txt: Google Webmaster Tools helfen noch mehr beim Testen„.

 

Ab Sofort: Google+ schafft Pflicht für den Klarnamen im Profil ab

Google+ hat in dieser Woche eine entscheidende Änderung seines Networks vorgenommen: Die Angabe des echten Namens bei privaten Accounts, die Voraussetzung um Google+ zu nutzen, wurde nun abgeschafft. Seit Beginn war es nötig einen sogenannten Klarnamen zu verwenden, um keiner Profilsperre zu erlangen. Warum Google diesen Schritt unternommen hat, ist noch unklar. Möglicherweise steht demnächst eine Änderung an, die diesen Schritt notwendig gemacht hat. Die Zunahme von Troll-Posts könnten dadurch ansteigen, oder? Ab Sofort: Google+ schafft Pflicht für den Klarnamen im Profil ab.



 

Google Penalty für noch höhere Sichtbarkeit

Seo.at berichtete von einem Fall, bei dem eine Webseite wegen einer zu hohen Sichtbarkeit abgestraft worden ist. Der betroffene Anbieter ließ das nicht auf sich sitzen und wendete sich mit Mails und Blog-Einträgen an einflussreiche Medien. Das Kuriose: prompt ist die Sichtbarkeit wieder da und liegt nun sogar noch besser als zuvor! Google Penalty für noch höhere Sichtbarkeit.

 

 

 

 

The New Link Building Survey 2014 – Results

Linkbuilding ist gefragt! Dies ergab der aktuelle Link Building Survey 2014 – Studie von Skyrocket. Entgegen vieler weit verbreiteter Meinungen, investieren Unternehmen in Linkbuilding ordentlich: 73 Prozent der 315 befragten Online-Marketing-Experten gaben an, Budgets in diesem Segment zu steigern. Erkenntnisse der Studie z. B.:

Wieviel Prozent ihres gesamten SEO-Budgets ist in den Aufbau von Links geflossen?

Welche Linkbuilding Methode verwenden Sie am häufigsten?

 

Welche Linkbuilding Methode ist Ihrer Meinung nach ineffektiv?

 

 

Alle Ergebnisse der Skyrocket-Studie nebst Infografik sind beim Inbound und Marketing Softwareanbieter Moz veröffentlicht: The New Link Building Survey 2014 – Results.

 

Große Linkbuilding Umfrage 2014

Im Zusammenhang mit den Ergebnissen von Skyrocket, gibt es auch eine Linkbuilding Umfrage auf SEOKRATIE für den deutschen Markt. Die Umfrage läuft bis zum 24.07.2014 und die Ergebnisse werden anschließend auch dort vorgestellt: Große Linkbuilding Umfrage 2014.

 

Content-Marketing-Tipps vom Wikipedia-Gründer Jimmy Wales

Wie man user-generierte Inhalte als schlagfertigste Elemente in der Conten-Marketing-Strategie voranbringen kann, verriet der Wikipedia Gründer Jimmy Wales in einem 11-minütigen Interview. Jimmy erklärt, dass nutzergenerierte Inhalte keine „freie Arbeit“ für Marketer ist und das er aus diesem Grund den Begriff „crowdsourcing“ nicht mag. Die Leute sollen umdenken und sagen: Was wollen meine Kunden erreichen? Was versuchen sie zum Ausdruck zu bringen und wie kann ich dabei unterstützen das auszudrücken? Jimmy ist der Meinung, dass man mit dieser Denkweise vollkommen neue Wege bestreiten könnte: marketingsherpa.com.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=V3apBZAQzZo]

 

Public Relations versus (Content) Marketing

Der folgende Beitrag zeigt auf, warum eine engere Verknüpfung der beiden Fachgebiet mit dem Ziel einer gegenseitigen Bereicherung (konzeptionell und strategisch große Potentiale bieten kann. „Warum es beim Content Marketing auf die Expertise beider Disziplinen ankommt, wenn Kunden optimal von dieser neuen Marketing-Technik profitieren sollen. Der Versuch einer Annäherung.“: Public Relations versus (Content) Marketing?

 

Verschwinden nun auch Video Snippets aus den SERPs?

Seerinteractive.com berichtete in dieser Woche von Ergebnissen aus den SERPs, bei denen zu beobachten ist, das Video Snippets nicht mehr ausgeliefert werden. Noch gibt es kein offizielles Statement aus Mountain View, dennoch scheint es Parallelen zu den kürzlich ausgeblendeten Google+ Profilbildern (Wochenrückblick KW 26) zu geben, bei denen eine kaum messbare Veränderung der Click Through Rat zu verzeichnen war – Developing: Is Google Removing Video Snippets Just Like Authorship?

 

Wie kluge Unternehmen Content Marketing Strategien entwickeln – Teil 1: Die strategische Basis

Mirko Lange hat in dieser Woche eine interessante Artikelserie gestartet, die davon handelt Content-Strategien richtig zu entwickeln. Content-Strategien können für Unternehmen äußerst vorteilhaft sein, wenn sie das Ziel erreichen, Zielgruppen genau passende Information zu liefern, die im jeweiligen Zeitpunkt dienlich und erwünscht sind und in genau dem passenden Format, die genau passende Botschaft übermitteln. Im ersten Teil geht es um die Definition der eigenen Ziele, der Wertschöpfung und darum, was Personas tun sollen. Eine äußerst hilfreiche Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wie kluge Unternehmen Content Marketing Strategien entwickeln – Teil 1: Die strategische Basis.

 

Studie Social Media und News 2014: Schnelle Quelle statt Fakten-Check

Wie sich die Arbeit von Journalisten und PR-Leuten auf dem Gebiet Social Media verändert, wurde in einer aktuellen Studie – The Social Media Impact (#SMING14) survey conducted by ING – untersucht, in der Journalisten und PR-Profis befragt wurden. Erkenntnisse der Studie ergeben u. a., dass ein Drittel der Journalisten Social Media als nicht glaubwürdig sehen, währenddessen jedoch die Hälfte Social Media als wichtigste Informationsquelle verstehen: „Studie Social Media und News 2014: Schnelle Quelle statt Fakten-Check„.

 

Yelp vs. Google – Grundsatzfrage zur Google-Suche

SEO-united griff eine interessante Frage auf, die im Zusammenhang mit einer von Googles Einstellungen bezüglich der Listung bestimmter Suchergebnisse steht. Der folgende Beitrag verdeutlicht, dass es eben nicht so einfach ist, Ergebnisse im Sinne der Nutzer zu listen. Der Betreiber Yelp behauptet, dass User bei der Suche mit „+ yelp“ die entsprechende Yelp-Seite als erstes sehen. Das ist im folgenden Beispiel jedoch nicht der Fall. 20% des eigentlich zu erwartenden Traffics geht durch die Listung des zweiten Platzes (auf dem Yelp steht) so verloren: Yelp vs. Google – Grundsatzfrage zur Google-Suche.

 

Infografik: Facebook Targeting

Welche Potentiale das soziale Netzwerk Facebook Werbetreibenden bietet, um die richtige Zielgruppe für das Marketing zu finden, zeigte in dieser Woche marketingfish anhand einer Infografik. Facebook bietet sehr gute Möglichkeiten, Werbung zielgerichtet zu schalten, insbesondere Feinjustierungen sind gut möglich: z. B. an Geschlecht, Ort oder Alter. Welche Möglichkeiten der Dienst ebenfalls parat hält, zeigt der folgende Beitrag: Infografik: Facebook Targeting.

 

Vorsicht bei zu viel Broken Linkbuilding!?

Wer Broken Linkbuilding betreibt, sollte darauf achten, es damit nicht zu übertreiben, denn Google hat allem Anschein nach etwas gegen nachträglich veränderten Links und schenkt diesen weniger Vertrauen (wir berichteten). Kann diese im Linkbuilding weit verbreitete Technik bei einer zu hohen Changed-Link-Ratio ggf. dazu führen, dass man abgestraft wird?Vorsicht bei zu viel Broken Linkbuilding„.

 

Sei dabei beim SEOktoberfest Charity BBQ

Marcus Tandler gab in dieser Woche den Startschuss für die legendäre SEOktoberfest Charity BBQ Auktion. Bis zum 08. August kann man mitbieten und am 24.September dabei sein, wenn es heißt: „Ein ganzer Tag mit allen SEOktoberfest-Experten und –Teilnehmern“. Das Mindestgebot für ein Ticket (insgesamt 50) liegt bei 100 Euro, wobei die Gesamterlöse zu 100% an unterstützte Charities geht. Infos zum Charity BBQ und die Auktion findet man auf mediadonis.net. Viele hochkarätige Online-Marketing-Experten, darunter beispielsweise Grigory Bakunov (Director of Technologies at Yandex), Joe Sinkwitz (Chief of Revenue at CopyPress), Michelle Robbins (Vice President of Technology at Third Door Media) oder William Sears (Senior Manager Search Marketing at Disney Interactive) und Teilnehmer aus 13 verschiedenen Ländern, kommen wieder nach München. Diese und weitere Highlights des einmaligen Events gibt es hier:

 

5 sichere Strategien, damit der eigene Newsletter garantiert gelesen wird

E-Mail Marketing funktioniert! Die mitunter zu Unrecht am stärksten unterschätze Online-Marketing-Disziplin, die enorme Potentiale mit sich bringt, ist zugleich aber auch am Markt sehr hart umkämpft. Björn Tantau stellt fünf sichere Strategien vor, damit der eigene Newsletter auch garantiert gelesen wird und so als langfristiger Anlaufpunkt im Marketing-Mix des Unternehmens genutzt werden kann: bjoerntantau.com.

 

Dieses Tool öffnet Euch die Augen dafür, wie Webseiten Euer Verhalten protokollieren

Online Marketing Rockstars hat in dieser Woche ein Tool unter die Lupe genommen, das einem die Augen öffnet, wie Webseiten das Verhalten von Nutzern beim Surfen protokollieren und dabei enorme Daten erheben. Mithilfe des Add-ons wird für den Nutzer nach jedem Seitenaufruf transparent, welche Tracking-Maßnahmen verwendet werden, die so ganz nach Bedarf auch individuell blockiert werden können. Wie das geht und welche großen deutschen Seiten an vorderster Spitze in der Datenbeschaffung sind, verrät der Beitrag auf: onlinemarketingrockstars.de.

 

 

54, 74, 90, 2014 – Danke!

Martin Missfeldt hat eine schöne Infografik zur neuen WM-Historie entworfen. Die Gastgeber, Weltmeister, Torschützenkönige und mehr: Deutschland ist Fußball Weltmeister 2014 (Infografik): Final-Flitzer rennt für Eigen-PR: 30 Sekunden Ruhm und 80.000 zusätzliche Follower innerhalb kürzeste Zeit verschafften dem WM-Flitzer sogar im Web Ruhm. Hierbei handelte es sich um eine Eigen-PR-Aktion, die sogar auf Twitter angekündigt wurde: meedia.de.

 

Marken feiern die Nationalelf: Viele Unternehmen haben sich im Zusammenhang mit der Fußball Weltmeiterschaft kreative Sachen dür digitale Medien einfallen lassen: wundv.de.

 

10 Learnings für SEO´s und Webmaster: Zehn Dinge, die man im Zusammenhang mit der WM 2014 für Webprojekte mit auf dem Weg nehmen kann, zeigte Michael Boenigk. Ob es darum geht „Standards nicht zu vernachlässigen“, die Konkurrenz zu analysieren oder einfach mal „neues auszuprobieren“, man kann so einiges vom DFB lernen: rankpress.de.

 

WM-Finale bricht Web-Rekorde: Über 34,65 Millionen Zuschauer sahen das WM-Finale in der ARD (nicht mit eingerechnet sind die Public Viewer) – Eine Einschaltquote für die Ewigkeit! Aber auch die Werbewirtschaft insgesamt kann mit dem Turnierverlauf zufrieden sein: stern.de. Aber auch auf Twitter wurde ein neuer Rekord aufgestellt: Deutschland ist Weltmeister – als dies feststand, lag die Spitze der Tweets pro Minute bei sagenhaften 618.725 Tweets:

 

 

Über 34,65 Millionen Zuschauer sahen das WM-Finale in der ARD (nicht mit einberechnet sind alljene beim Public Viewing) – Eine Einschaltquote für die Ewigkeit! Aber auch die Werbewirtschaft insgesamt, kann mit dem Turnierverlauf zufrieden sein: meedia.de.

350 Millionen Menschen haben mit der WM 2014 interagiert! Vom 12.06 bis zum 13.07 agierten 350 Millionen Menschen auf Facebook und erzeugten 3 Milliarden Interaktionen, wie Thomas Hutter neben vielen beeindruckenden Statistiken und einer Infografik verdeutlicht: thomashutter.com.

 

 

Share

Christoph Metz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *