Newsletter

PR Wochenrückblick KW22 – Die Highlights der Woche


PR Wochenrückblick KW22 – Die Highlights der Woche
30 Mai 2014

Auch wenn die Woche etwas kürzer ist, lassen wir es uns nicht nehmen, Euch wieder einen kleinen Überblick aus den in den letzten Tagen am meist diskutiertesten Themen des Onlinemarketings in unserem Online-Marketing-Wochenrückblick (der KW22) zu präsentieren. Auch wenn die meisten schon ihren Kurzurlaub genießen, so nehmt Euch doch einen kleinen Augenblick Zeit, um die Highlights der Woche noch einmal mit uns Revue passieren zu lassen. Eins vorweg: Auch in dieser Woche ist Google wieder Gesprächsführer, diesmal geht es darum, Webseiten künftig besser verstehen zu können.

 

Google Webmaster Tools vs. Screaming Frog

Eric Kubitz bot in dieser Woche für all jene, die sich in den Webmaster Tools Probleme mit 404-Fehlern herumschlagen, Abhilfe. In seinem Beitrag erklärt er das Phänomen der steigenden Zahl an 404-Fehlern in den Webmaster Tools, im Kontrast zum Screaming-Frog-Tool, welches hingegen nur ein paar Fehler auflistet. Handlungsempfehlungen für die Lösung des Problems in der Praxis dazu gibt es hier: Google Webmaster Tools vs. Screaming Frog.



 

Große SEO Umfrage zum Panda Update

Wie wir bereits in unserem letzten Wochenrückblick berichteten, wirbelte Google mit seinen neuen Updates „Payday Loan Update 2.0“ und „Penguin Update 4.0“ die Online-Marketing-Branche kräftig auf. Die derzeitigen Entwicklungen nahm sich Julian Dziki zum Anlass, eine SEO Umfrage durchzuführen, um die allgemeine Grundstimmung zum Panda Update herauszufinden. Interessante Ergebnisse mit Einblick zur aktuellen Lage: Große SEO Umfrage zum Panda Update.



 

Duplicate Content in Online-Shops

Einen lesenswerten Artikel zum Thema „Duplicate Content in Online-Shops“ gab es am vergangenen Sonntag von Marcel Gieron im rankingCHECK „SEO Sunday“. Duplicate Content im SEO kann sehr vielfältig sein und insbesondere bei Online-Shops vermehrt zu Problemen führen. Der folgende Beitrag zeigt typische Fehler auf und gibt zudem anschauliche Handlungsempfehlungen, die das Entstehen von Duplicate Content erst gar nicht aufkommen lassen: Der Einsatz von Canonical Tags bei Kategorie-Seiten, von „link rel=“newxt“-Attributen oder die Verwendung von Filter-Seiten für eine sinnvollere Indexierung sind nur einige Beispiele, die bei der Planung und Optimierung eines Online-Shops beachtet werden sollten: Duplicate Content in Online-Shops. duplicate-content-beispiel

 

Lassen sich Backlinks vertraglich garantieren?

Diese interessante Frage stellte am vergangenen Dienstag SEO-united.de auf deren Blog. Ausgangspunkt dazu war ein weiterer publik-gewordener Fall, indem ein Unternehmen über seinen Anwalt eine SEO Agentur verklagte, da ein Großteil der monatlich garantierten Backlinks nicht gesetzt wurde. Macht es eigentlich Sinn, eine bestimmte Anzahl an Links für ein Ranking in Suchmaschinen vorherzusagen? Die Antwort dazu, sowie weitere Informationen zum beschriebenen Fall gibt es hier: Lassen sich Backlinks vertraglich garantieren?

 

Beobachtungen zum Panda 4 Update

Schön das es Leute gibt, die ihre gewonnen Erkenntnisse anhand eigener Projekte für uns offenlegen und uns somit Einblick in die Gesamtthematik liefern: Martin Missfeldt hat einen sehr interessanten und informativen Beitrag in Bezug auf die Auswirkungen des Panda 4.0 Updates am vergangenen Mittwoch veröffentlicht. Anhand der aufgezeigten Beispiele kommt er zu dem Schluss, dass je aufwendiger eine Seite in der Erstellung ist, diese umso besser ranken kann. Im Umkehrschluss bedeutet das: Je kostenintensiver ein Projekt, desto besser. Ist dem wirklich so? Interessante Überlegungen und Fakten im Windschatten von Panda: Beobachtungen zum Panda 4 Update.



 

YouTube-Marketing-Guide

Andreas Graap hat einen sehr ausführlichen Beitrag zum Thema YouTube Marketing herausgebracht. Die zweitgrößte Suchmaschine der Welt ist mit rund 64 Millionen Besuchern eines Monats, die ungeschlagene Nummer 1 unter den Videoportalen, wie er eingangs anhand einer Grafik zeigt. Da so unglaublich viele Videos auf dem Portal hochgeladen werden, ist es um so schwieriger die eigenen Videos „an dem Mann“ zu bringen. Hierzu zeigt er Wege und Methoden auf, die es ermöglichen Zuschauer zu gewinnen und zu binden: YouTube Marketing Guide.

 

Die besten Online-Marketing-Blogs

In kaum einer anderen Branche verändern sich die Dinge so rasant, impulsiv und vehement wie im Online Marketing. Gerade auch für Einsteiger ist es anfangs qualvoll, den Durchblick in der täglichen Informationsflut des Internets zu bewahren, um so stets up-to-date zu bleiben. Wir haben hierzu unsere Top-Quellen für aktuelle News und Recherchearbeiten in einer Übersicht zusammengefasst, die jeder mit auf dem Schirm haben sollte: Die besten Online-Marketing-Blogs.

 

10 Algorithmen die unser Leben mehr beeinflussen als wir denken

Der Stellenwert den „Algorithmen“ in unserem täglichem Leben haben, wird eher unterbewertet. Einige von ihnen beeinflussen uns sogar mehr als wir vermutlich denken. Die 10 einflussreichsten von ihnen, wurden in dieser Woche auf i09.com vorgestellt. Welche das sind und warum, dass verrät der folgende Beitrag: The 10 Algorithms That Dominate Our World.

 

Wie natürlich ist ein natürliches Linkprofil?

Auf Seosweet gab es einen tollen Beitrag der das Thema natürliche Linkprofile behandelt. Was genau ist eigentlich ein natürliches Linkprofil und wie wirkt sich dies auf die OffSite-Optimierung aus? Google verschärft sein Vorgehen und sagt Linkspam knallhart den Kampf an! In Zeiten von Pinguinen und Disavow, erhalten die meisten mehr Anfragen zum Linkabbau als zu Aufbau. In Zeiten von Linkangst stellt sich daher die berechtigte Frage: Wie natürlich ist ein natürliches Linkprofil?

 

Das große Online Marketing Quiz

Online und Content Marketing läuft nicht immer ganz einfach, insbesondere wenn einem viele Fremdwörter, Formeln oder Abkürzungen an den Kopf geschmissen werden. Hier bietet das folgende Quiz ein wenig Abhilfe: Contentking Nicolas Sacotte startete in dieser Woche ein gelungenes Online-Marketing-Quiz in dem nicht nur die Geschichte des Internets thematisiert wird. Für die Beantwortung jeder Frage steht nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung. Je schneller die Frage richtig beantwortet wird, desto mehr Punkte kann man sammeln. Das Beste daran:

 

Ob eine „Linkresearchtools Superhero Lizenz“, ein „OnPage.org PRO-Package“ oder ein „Linkbird-Ultimate Account“, hier gibt jede Menge zu gewinnen! 5. Juni ist Deadline, also schnell mitmachen beim: Online Marketing Quiz.

 

Achtung: Google interpretiert CSS und JavaScript!

Im Windschatten von Panda 4.0 kündigte der Suchmaschinenanbieter Google eine kleine Neuerung an: Google will künftig Webseiten im Web besser verstehen und wird dazu CSS interpretieren und JavaScript ausführen! Eine äußerst spannende und bahnbrechende Revolution wie Michael Roth in seinem Beitrag zeigt. „ …Ob die Webseitenbetreiber jetzt wieder von Google gezwungen werden einfachere Webseiten zu bauen, die immer alle Inhalte anzeigen, und der gewonnene Benutzerkomfort wieder verschwindet…“? Google will Webseiten besser verstehen.

 

Da passt doch was zusammen, wie folgende „Neuerung“ in den Webmaster Tools vermuten lässt:

 

Abruf wie durch Google

Passend zum Thema Google-CSS-Interpretation, ist auch die folgende „News der Woche“: In den Google Webmaster Tools kann fortan unter dem Menüpunkt „Abruf wie durch Google“ die eigene Webseite „rendert“ werdern, d.h. so wie der Googlebot Webseiten crawled / es sieht, „rendert“, so wird nun das fertige Abbild der eigenen Seite für Webmaster skizziert. Absolut hilfreich! Warum? Ganz einfach: Wer analysieren möchte warum seine Seite in den Google SERPs nicht gut abschneidet kann auf diesem Feature zurückgreifen. Angenommen man verwendet Rich Media-Dateien zum Anzeigen von Inhalten und das vom „Abruf wie durch Google“-Tool zeigt die ausgegebene Seite diese Inhalte nicht an, da sie z. B. als nicht effektiv von Google gecrawled werden können, so kann man entsprechende Änderungen an seiner Webseite vornehmen. Informationen zum Feature gibt es hier: Rendering pages with Fetch as Google.

 

Warum lokale SEO bei KMU wichtig ist

In dieser Woche fand man einen Gastartikel zum Thema „lokale SEO bei KMU“ von Andrea Hertl im KennstDuEinen-Blog. Dabei ging es darum, welche wichtigen Grundlagen von lokalen Unternehmen es zu beachten gilt und wie der Start im Umgang mit Google+ Local gemacht werden sollte. Warum? Ganz einfach: Es ist durchaus erstrebenswert, so gut wie nur möglich in den SERPs zu ranken, weil Google nur Platz für sieben lokale Ergebnisse in der Suche bereitstellt. Ein interessanter Beitrag zu Grundlagen, die jeder beachten sollte, sofern er die lokalen SERPs begünstigend beeinflussen möchte: Warum lokale SEO bei KMU wichtig ist.

 

Neue Google-Studie: Wie nutzen Kunden das Web für lokale Suchanfragen?

Auf locafox wurden in dieser Woche die wichtigsten Fakten und Erkenntnisse aus einer neuen Google-Studie präsentiert, in der das Verhalten von Internetnutzern bei lokalen Suchanfragen untersucht wurde. Wenn Menschen im Internet unterwegs sind, dann sind viele von ihnen auch auf der Suche nach Produkten in ihrer Umgebung. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Suchmaschinenanbieter Google durchgeführte Untersuchung aus dem Mai 2014, in der das Verhaltensmuster von rund 5000 Smartphone-, Tablet- und Computernutzern bei lokalen Suchanfragen analysiert wurde. Hierbei kommen beachtliche Ergebnisse zum Vorschein: Wer lokal sucht, der kauft i.d.R. häufiger im Geschäft. Rund 50 Prozent der Smartphone-Nutzer und 34 Prozent der Tablet- und/oder Computer-Nutzer gehen im Anschluss an ihrer lokalen Suche direkt, innerhalb eines Tages in ein stationäres Geschäft. Aber auch die Tatsache, das lokale Suchanfragen zu mehr Käufen führen als nicht-lokale-Suchen ist bemerkenswert. Dies und viele weitere Fakten zur Google Studie gibt es hier auf einen Blick: Neue Google-Studie: Wie nutzen Kunden das Web für lokale Suchanfragen?

 

Mehr Traffic generieren in 30 Tagen?! Theorie und Praxis (Teil 2)

Linkbird veröffentlichte den zweiten Teil der Serie „Mehr Traffic generieren in 30 Tagen“ zu Andreas Graaps 30 Tage-Plan für mehr Webseiten-Traffic, indem sie es sich zur Aufgabe gemacht haben diesen Schritt für Schritt in die Tat umzusetzen. Im Reality-Check geht es diesmal um das Thema Social Media und ie damit verbundenen Fragestellungen: Muss ich überhaupt überall dabei sein? Was soll ich überhaupt posten oder wer ließt eigentlich meinen Content? Spannende Einblicke in die Prozesse für „Mehr Traffic“ bietet uns in dieser Woche wieder Fenja Villeumier in: Mehr Traffic generieren in 30 Tagen?! Theorie und Praxis – Teil 2: Wie präsentiere ich mich am besten in den sozialen Netzwerken?

 

Second Screen: Das ZDF experimentiert mit Second-Screen-Thriller „App“

Eine Unterhaltung der besonderen Art durften Millionen von TV-Zuschauern in dieser Woche bei der erstmaligen Ausstrahlung eines Second-Screen-Filmes namens „App“ mit der eigens dazu entwickelten App erleben. Der Thriller, indem eine mysteriöse App eine Studentin und ihre Freunde in Lebensgefahr bringt, ist als erfolgreiches Experiment/Aktion geglückt und ihm ist demnach ein hoher Achtungserfolg zuzusprechen! Was ist so besonders daran? Die App ist mit den Tonspuren des Films synchronisiert und liefert dadurch entsprechende Sequenzen mit Zusatzinhalten auf dem Mobilgerät aus. Dadurch wird es ermöglicht, das Second-Screen-Angebot zu nutzen, wenn man den Film zeitversetzt anschaut. Fast die Hälfte aller Zuschauer nutzt laut diverser Statistiken während des TV-Konsums ein Second-Screen. Ob Smartphone, Tablet oder Laptop, eine Parallelnutzung ist bei den meisten Zuschauern gegeben: Das ZDF experimentiert mit Second-Screen-Thriller „App“. Trotz einigen Komplikationen wie Serverzusammenbruch der ZDF-Seite oder einigen zum Teil überflüssigen Second-Screen-Sequenzen zum Film ohne Mehrwert, betrat das ZDF (im Bereich Second-Screen-Film) mit dem Verfahren Neuland und tat dazu einen großen Schritt in Richtung User-Experience. Oder was glaubt Ihr?

 

Wie du perfekte Social-Media-Postings schreibst

Das perfekte Social-Media-Posting gibt es zwar nicht, dennoch gibt es gewisse Kriterien, die in ein erfolgsorientiertes Posting hineinspielen, wie Björn Tantau in dieser Woche zeigte. Hierzu gibt er gute Ratschläge und stellt zudem eine interessante Infografik für verschiedene sozialen Plattformen vor. „Die Regeln ähneln sich auf allen sozialen Netzwerken“, aber „Strategie und Ausdauer werden belohnt“: Wie du perfekte Social Media Postings schreibst.

 

Google stellt Prototypen seines ersten selbstfahrenden Autos vor

Google hat nach jahrelangem tüfteln in dieser Woche sein erstes selbstfahrendes Auto vorgestellt. Diese gilt als eine der innovativsten und wichtigsten Produktneuheiten in der Konzerngeschichte! Nicht zu verwechseln mit der Meldung vor gut 4 Wochen, indem wir über den revolutionären Durchbruch berichteten (KW18), bei dem das selbstfahrende Auto über 1 Million Kilometer ohne Eingriff des Menschen fuhr. Das Google-Auto fährt ohne Lenkrad und Bremse! Hierbei ähnelt das Fahrzeug zumindest äußerlich einem „Smart-Car“ sehr. Das beste obendrein, man kann sich während der Fahrt den wesentlichen Dingen widmen : )

https://www.youtube.com/watch?v=CqSDWoAhvLU

 

Lustige Flugbegleiter als Garanten für Virales Marketing?

1.8 Millionen AufrufeDefinitiv! Felix Beilharz zeigte am vergangenen Montag das Mitarbeiter das wertvollste Kapital im Marketing eines jeden Unternehmens sind! Motivierte und kreative Mitarbeiter, die ihren Job lieben können dem Unternehmen, wie die folgenden Parade-Beispiele zeigen, enorme Reichweite im Social Web bescheren und obendrein noch zu einer gewaltigen Stärkung des Markenimages beisteuern. Virales Marketing am Beispiel von „lustigen“ Flugbegleitern: Lustige Flugbegleiter – Garanten für Virales Marketing.

 

 

Internettrends am Beispiel Furz

Die Phasen die ein jedes virales Video durchläuft sind immer die selben. Welche das sind, erklärt das folgende Video. Durchaus lustig, dennoch viel Wahres daran … ! In diesem Sinne, ein schönes Wochenende! : )

https://www.youtube.com/watch?v=t56Mafp7hD8

Share

Christoph Metz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *