Newsletter

PR Wochenrückblick KW21 – Die Highlights der Woche


PR Wochenrückblick KW21 – Die Highlights der Woche
23 Mai 2014

Bevor ihr in das wohlverdiente Wochenende stürzt, die Grills anschmeißt und beim kühlen Bier das sommerliche Wetter genießen könnt, präsentieren wir euch noch rasch unsere Highlights der Woche in unserem Online-Marketing-Wochenrückblick. Von zwei neuen Google Updates, die die Branche wieder kräftig aufwirbeln, Tipps zur Conversion Optimierung im E-Commerce bis hin zu großen Content-Marketing-Fails, haben wir wie gewohnt eine bunte Mischung an Themen vorbereitet – in diesem Sinne: sonnige Grüße und ein schönes Wochenende!

 

Conversion Optimierung beginnt in den SERPs – 3 Schritte zum Erfolg

Warum Conversion Optimierung schon in den SERPs beginnen sollte, erklärte in dieser Woche Julia Pilz in einem klasse Beitrag auf konversionKRAFT. Zu den prominenten Traffic-Kanälen von Websites zählen SEA und SEO. Die beiden Bereiche spielen eine maßgebliche Rolle für den Gesamterfolg einer Internetpräsenz und somit auch für Conversions. In dem folgenden Beitrag werden drei Anwendungsbeispiele mit Handlungsempfehlungen vorgestellt, die zeigen, wie der „Conversion-Funnel“ relativ früh angesetzt werden kann, um mit der Offpage-Optimierung zu beginnen. Die Google-Top-Positionen sind natürlich Best Practices, jedoch müssen es nicht immer die obersten 3 Positionen sein, wie die folgenden Beispiele zeigen, in denen sich die „Aufmerksamkeit“ bei Universal Search-Einblendungen verschieben: Conversion Optimierung beginnt auf den SERPs – 3 Schritte zum Erfolg.



  

Google bestätigt zwei neues Updates

Sonntag: Wie dejanseo berichtete gibt es Anlass zur Annahme, dass Google erneut ein großes Update ausgerollt hat, wie Algoroo tracks vermuten lässt.

Montag:Bei vielen Webmastern machte sich das Gefühl breit, dass Google wieder herumexperimentiert hat, so auch bei Sabrina Tietmeyer. Diese hat einen Beitrag veröffentlicht, in dem sie Änderungen im Ranking feststellte und uns präsentierte: Ein neues Google Update?

Dienstag: Searchengineland verkündet, dass der Google Payday Loan Algorithm 2.0 gelauncht wurde. Das Ziel dieses Google-Updates ist es, „very spammy queries“, also spammige Suchanfragen zu bekämpfen: Google Begins Rolling Out Panda 4.0 Now

Mittwoch: Nun die endgültige Gewissheit: Matt Cutts (Head of Google Webspam Team) bestätigte zwei Updates. Zum Einen das Panda 4.0 Update, sowie ein weiteres Update (wohl den „Google Payday Loan Algorithm“), welche sich um spammige Suchanfragen kümmern sollen:

 

 

Payday Loan Update 2.0 vs Penguin Update 2.0

Was genau ist denn jetzt das Google Payday Loan Update und worin unterscheidet sich diese Algorithmus-Änderung vom Penguin Update 2.0? Hierzu klärt der folgende Beitrag auf: Google Payday Loan Update.

Warum sind alle in Aufruhr?

Es gab bis dato schon etliche Updates von Google und i.d.R. ist das auch mittlerweile nicht so erwähnenswert, da sie regelmäßig ausgerollt werden. Doch was ist jetzt so anders? Ganz einfach: Das neue Update scheint so umfangreich und gewaltig zu sein, dass dessen Auswirkungen nicht zu übersehen sind: Panda 4.0 released – Julian Dziki

Panda 4.0 & Payday Loan 2.0: Bewegung in den Google-SERPs

Erste stichfeste Daten zu Panda 4.0 & Payday Loan 2.0 lieferte der Toolanbieter SISTRIX. Dieser hat kurz nach Bekanntgabe die Keywords des Sichtbarkeitsindex gecrawled und präsentierte auf der Basis der gewonnenen Daten die Gewinner und Verlierer der beiden Updates.  „Auffällig ist hierbei, dass viele Domains mit einem hohen Anteil längerer, redaktioneller Texte zu den Gewinnern gehören“ – wie der Beitrag „Panda 4.0 & Payday-Loans 2.0: Bewegung in den Google-SERPs“ zeigt.



 

Kaufst du noch Links oder machst du schon UEO?

Michael Boenigk erklärte in dieser Woche warum man seine Zeit und sein Geld weniger in den Kauf von Links stecken sollte und sich lieber mit nachhaltigen Dingen, wie der „User-Experience-Optimization“, beschäftigen sollte. Man sollte sich lieber Gedanken um seine Besucher und ein starkes Onpage-Konzept machen, anstatt die „schlechtere Alternative“ zu wählen.

„Eine Webseite lässt sich mit gekauften Backlinks künstlich an die Spitze der Suchergebnisse pushen. Doch damit ist nur ein Teil der Suchmaschinenoptimierung abgeschlossen. Es nützt nämlich wenig, mit einer Webseite für kurze Zeit auf Platz 1 zu ranken. Viel wichtiger ist es, diese Position auch über einen langen Zeitraum zu halten. Google wird die Seite aber nur dann weiterhin gut ranken, wenn positive Nutzersignale erkennbar sind.“

Michael Boenigk mit 4 Tipps für eine erfolgreiche User-Experience-Optimization: Kaufst du noch Links oder machst du schon UEO?

 

Was bei der Bildoptimierung für Suchmaschinen zählt

Die Bildersuche ist trotz des letzten großen Google-Updates Ende Januar 2013 (verzeichnete Traffic-Einbrüche von bis zu 60% bei vielen Webmastern) immer noch ein wichtiger Traffic-Kanal, mit dem Besucher gewonnen werden können. Peter van de Meer stellte am vergangenen Montag eine Checkliste zum Thema Bildoptimierung zusammen und zeigt, wie anhand von einfachen Mitteln die Bildersuche genutzt werden kann, um zusätzlichen Traffic zu generieren. Die Bildoptimierung sollte daher mit Blick auf mögliche Traffic-Quellen bei der Optimierung nicht unberücksichtigt bleiben: Was bei der Bildoptimierung für Suchmaschinen zählt.

 

Suchmaschinenverteilung Deutschland & USA (April)

Um einmal die geografischen Unterschiede in der prozentualen Verteilung der am meisten genutzten Suchmaschinen in Deutschland und den USA zu verdeutlichen, werden im folgenden aktuelle Zahlen von SEO-united und SEO Südwest präsentiert.

Deutschland  USA 

 

Burger King liefert Meisterstück in Krisen-PR

Gute drei Wochen nach der Ausstrahlung eines RTL-Berichts, der auf Missstände bei Burger King aufmerksam gemacht und für reichlich negative Furore in der Öffentlichkeit gesorgt hat, scheint die US-amerikanische Schnellrestaurantkette ein Meisterstück in Krisen-PR geliefert zu haben (Medienberichten zufolge). Wie u. a. DIE WELT berichtet, hat der Deutschland-Chef von Burger King Einiges geleistet und rigorose Maßnahmen zur Beseitigung des Skandals eingeleitet. Dieser hatte kurz nach Ausstrahlung der Sendung keine Sekunde vergeudet und sich gegen die Vorwürfe gewährt. Wie, das verrät der folgende Beitrag: Burger King liefert Meisterstück in Krisen-PR. Insbesondere deshalb, weil die Skandalphase möglichst kurz gehalten wurde, gilt das Verhalten als „Meisterstück“. Bork stemmt sich vehement gegen die Vorwürfe mit folgender Kommunikationsstrategie: TV Botschaft von Andreas Bork – Eine ehrliche Entschuldigung mit viel Glaubwürdigkeit oder nicht? Was glaubt ihr?

 

Registrierst du noch oder kaufst du schon?

Unser SEO-Manager Alexander hat in dieser Woche Registrierungsprozesse im E-Commerce genauer unter die Lupe genommen und hierzu Handlungsempfehlungen für Optimierungspotentiale aufgezeigt. Beispielsweise lassen sich schon mit einfachen Kniffen die Abbruchraten im Bestellprozess reduzieren. Wie, das erklärt er euch: Registrierst du noch oder kaufst du schon.

 

 Bestellprozess bei badshop-schimmelpfennig.de. Hier kann der Nutzer in wenigen Schritten bestellen und das Passwort für einen Kundenaccount wird einfach an die Mailadresse geschickt.

 

Branking: Notizen zur SEOptimierung des Selbst

Einen inspirierenden Beitrag zur Optimierung des Selbst bei Google hat am vergangenen Dienstag Svenja Hintz veröffentlicht. Im Mittelpunkt der Argumentation steht Eric Schmidt´s Aussage, das der wahre Preis von Anonymität Irrelevanz ist. „Es geht nicht mehr nur darum Webseiten zu optimieren, sondern Entitäten. Im Kontext des Online Marketing im Allgemeinen und der Suchmaschinenoptimierung im Speziellen bedeutet das den Aufbau einer Marke. Das gilt für Personen genauso wie für Organisationen. Für Einzelunternehmer genauso wie für Konzerne.“ Wie das im Einzelnen aussehen kann und wie man sich als Experte, Influencer usw. zu einem bestimmten Thema etablieren und positionieren kann, zeigt der Beitrag: Branking: Notizen zur SEOptimierung des Selbst.

 

Reputation first: Online-Bewertungen als Multiplikator

Dennis Tippe stellte am vergangenen Mittwoch eine Marketingstrategie vor, die das Augenmerk auf Online-Bewertungen richtet. Gute Online-Bewertungen als Multiplikator? Der Wille ist vorhanden und so auch eine Vielzahl von Wegen. Online-Bewertungen sind ein maßgebliches Entscheidungskriterium für potentielle Kunden und bieten nach wie vor enorme Potentiale für das „Augenmerk“: Reputation first: Online-Bewertungen als Multiplikator.

 

Turbo für Deine Webseite – Teil 2: AWS CloudFront

In dieser Woche gab es den zweiten Teil der Blogreihe „Turbo für Deine Webseite“ von Christoph Paterok. In seinem Beitrag zeigt er, wie der Amazon-Service als Content Delivery Network eingesetzt werden kann, um somit die Ladezeit der Webseite effektiv zu reduzieren. AWS bietet zudem auch den Vorteil, dass Dateien nicht separat auf andere Server geladen werden müssen. Spannende Tricks und Insights für das Maximum an Page Speed: Turbo für Deine Webseite – Teil 2: AWS CloudFront.

 

________________________________________________

 

 

Why Content Marketing Fails

Rand Fishkin präsentierte in dieser Woche eine seiner schnellsten Slideshares „One of my fastest Slideshares to reach 10k views“. Er erklärte unter anderem, warum Content nicht mit dem ersten Klick konvertiert, was dieser bieten muss und was bei der Promotion unbedingt beachtet werden sollte. Die folgende Präsentation verdeutlicht, dass Content Marketing Vertrauen zum User aufbauen muss und der Beziehungsaufbau zu einer Marke unabkömmlich ist. „Without Content Marketing, it´s incredibly hard to earn the types of links that will confer domain authority & rankings in search engines“. – Rand Fishkin

 

 

 

Seeding im Content Marketing

Das Content-Seeding ist eine essentielle Teildisziplin einer jeden Content-Marketing-Kampagne und stellt zugleich die größte Herausforderung für viele Marketer dar. Welche Faktoren beim Content-Seeding-Prozess unbedingt beachtet werden sollten, um weitestgehend alle Potentiale auch wirklich auszuschöpfen, erklärte am vergangenen Sonntag Christian Neubauer in: Seeding im Content Marketing.

 

 

Formel-für-Relevanz

 

… so lautet die Formel, um Userbedürfnisse noch besser zu erfüllen, wie auf contentmanager.de in dieser Woche vorgestellt wurde. Websites, die sehr gut zu den Bedürfnissen des Users passen, führen zu höheren Conversion Rates. Doch ganz so einfach ist es nicht, denn höhere Anforderungen an Inhalt und Technologie erfordern mehr Aufwand im Arbeitsprozess. Oder nicht? Mit der richtigen Kombination aus fachlichem Produktionskonzept, ausgezeichneter Usability und flexibler Technologie lassen sich die Potentiale sehr gut ausschöpfen: Die Formel, um die Userbedürfnisse noch besser zu erfüllen.

 

Du bist uns wichtig!“

„Du bist uns wichtig!“ – so lautet auch das Motto des nächsten Beitrags zu einem Event, auf das wir gern aufmerksam machen möchten:

Campixx:Week 2015 in Berlin – Die Marketing Woche in 6 Themenfeldern

Der Veranstalter und vielen als „Seonaut“ bekannte Marco Janck macht Ernst und startet mit der Phase 1 zur Registrierung der SEO Campixx 2015 und der neuen Qualitätsoffensive! SEO ist noch lange nicht tot. Es ist nur anders, besser und spannender. Genau aus diesem Grund findet im nächsten Jahr die Campixx:Week statt: 1 Woche voller Lernen, Wohnen, Networken und jede Menge Spaß am Berliner Müggelsee. Mehr Know-how, mehr Perspektiven und intensiver und persönlicher Kontakt wird den Teilnehmern zu mehr Erfolg verhelfen. Jeder Tag steht unter einem Motto: Neuromarketing Day (9.3.), Media Day (10.3.), Creativity Day (11.3.), Communication Day (12.3.), Inbound Marketing Day (13.3) und die im Anschluss stattfindende SEO Campixx am 14. und 15.3. – Ein intensives Event-Konzept das vielversprechend klingt – „Du bist uns wichtig!“: www.campixx-week.de.

seo-campixx-kern

 

Share

Christoph Metz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *