Newsletter

PR Wochenrückblick KW19 – Die Highlights der Woche


PR Wochenrückblick KW19 – Die Highlights der Woche
09 Mai 2014

Kurz vor dem Wochenende präsentieren wir Euch wieder einmal unseren Online-Marketing-Wochenrückblick. Wie gewohnt gibt es eine Auswahl an Themen, die in dieser Woche für Gesprächsstoff sorgten. U. a. stellen wir 25 Handlungsempfehlungen von Google zum Mobilen Webdesign von rankingCHECK vor, zeigen warum „Branding und das neue Google Ranking“ SEO kräftig aufwirbeln, berichten darüber wie mit kleinem Budget Content Marketing umgesetzt werden kann und präsentieren den Sistrix-IndexWatch mit den aktuellen Entwicklungen auf dem deutschen Suchmarkt.

 

Google’s Empfehlungen zum Mobilen Webdesign

Die rankingCHECK GmbH hat am vergangen Wochenende ein Whitepaper vom Suchmaschinenanbieter Google vorgestellt, welches die Resultate einer Studie zum Thema mobiler Webseiten beinhaltet. In der kürzlich von Google vorgestellten Studie geht es u. a. um das User-Feedback von Testpersonen, die 100 prominente mobile Websites in sogenannten Usability-Sessions ausprobierten und Ihr Feedback zur Nutzererfahrung abgaben. Basierend darauf ergibt sich eine Checkliste mit 25 Handlungsempfehlungen, die Jasper Thibaut nebst wichtigen Tipps für die Gestaltung mobiler Webseiten vorstellt:

Startseite und Seitennavigation

  • Content direkt in den Fokus setzen
  • Call-to-Actions im Body der Startseite
  • Seitenmenü kurz halten
  • Breadcrumbs dienlich
  • Werbung klar vom Haupt-Content trennen

Interne Suche

  • Suchfeld gut sichtbar platzieren mit integriertem Textfeld
  • Autocomplete in interner Suche
  • Suche mit Filter erweitern, um Relevanz zu erhöhen

E-Commerce und Conversions

  • Registrierungsprozess so einfach wie möglich gestalten
  • Nutzerregistrierung nur, wenn sie erforderlich ist -> oftmals kein Vorteil im mobilen Bereich
  • „third-party checkout services“ und „third-party payment services“ optional anbieten
  • telefonischen Support über einfachen Click-to-Call Button anbieten
  • Verlauf im Conversion-Prozess ohne Verlust auf ein anderes Device übertragbar gestalten

Formulare

  • korrektes Tastaturlayout abhängig vom Formularfeld darstellen
  • immer den einfachsten Eingabetyp in mobilen Formularen anbieten
  • Eingabe von Kalenderdaten optional einblendbar und Datum visuell im Kalender definierbar
  • Fehlermeldung durch Echtzeitvalidierung

Nutzererfahrung und Design

  • Pinch-to-Zoom-Gesten vermeiden
  • Call-to-Actions ohne manuelle Skalierung gut sichtbar und einfach erreichbar gestalten
  • Webseite fest auf die Displaybreite des Endgerätes skalieren
  • Produktfotos in hochauflösender Variante anbieten
  • Nutzern Empfehlungen geben, welche Geräteausrichtung am geeignetesten ist
  • innerhalb der Webseite niemals das Fenster wechseln lassen
  • Nutzern Zugang zur Desktop-Seite ermöglichen, mit Ankertext „Desktop“ oder „Klassisch“!
  • Standortermittlung nur durch Informierung und Vorteilsnennung

Aufschlussreiche Hinweise und Tipps in Bezug auf die mobilen Nutzererfahrungen und zur Conversionsteigerungen gibt es auf rankingCHECK: Google´s Empfehlungen für gutes mobiles Webdesign. Zusätzlich wird dort auch eine kostenlose PDF-Checkliste in Deutsch mit den wichtigsten Handlungsempfehlungen zur Verfügung gestellt!

 

Branding & das neue Google Ranking: Warum SEO nicht mehr reicht…

Das Etablieren von Marken wird künftig eine maßgebliche Rolle für Rankings von Inhalten spielen. Olaf Kopp bot in dieser Woche einen Einstieg in das Thema und zeigt warum SEO allein heutzutage nicht mehr ausreicht. Künftig wird es immer wichtiger Marke und Autorität in bestimmten Themenbereichen zu werden, da sich spätestens nach der finalen Einführung der Semantischen Suche durch das Hummingbird-Update die Einflussfaktoren für Rankings bei Google größtenteils ändern. Marketing wird maßgeblich dabei eine Rolle spielen, ob man in der Google-Suche gefunden wird oder nicht. Doch wie schafft man das? Google muss davon überzeugt werden, dass man mit seiner Internetpräsenz und als Autor selbst, eine Marke und Autorität im jeweiligem Themenbereich darstellt – Marketing mit Blick auf Google kann man hier als „Google Branding“ bezeichnen. Wie Google eine Marke oder Autorität erkennt und welche Faktoren man für die Beeinflussung des Rankings in den Fokus nehmen sollte, wird im folgendem Beitrag geschildert: Branding & das neue Google Ranking: Warum SEO nicht mehr reicht….

 

IndexWatch 05/2014

Sistrix IndexWatch 05-14Um einen guten Überblick auf dem deutschen Suchmarkt zu erhalten, lohnt es sich ein Blick auf den SISTRIX Indexwatch, mit dem Gewinnern und Verlierern im SISTRIX Sichtbarkeitsindex, zu werfen. Top-Gewinner im April 2014 ist der Kurier-Express-Dienstleister DPD. Dieser führt mit einem Plus von 140% im Sichtbarkeitsindex. Der Zuwachs ist auf eine eigens neu gestaltete und eingeführte Landingpage zurückzuführen. Weiterhin interessant ist der Fall Donnerwetter.de. Die Domain zählte noch im März zu den „Verlierern“ im IndexWatch. Diese hat nach einem Relaunch 45% an Sichtbarkeit einbüßen müssen, konnte aber nach knapp fünf Wochen wieder an das alte Niveau anknüpfen, und landet mit einem Zuwachs von +126,09% auf Platz zwei der Gewinner im April. Diese und viele weitere interessante Entwicklungen auf dem Suchmarkt gibt es wie jeden Monat auf Sistrix zu sehen: IndexWatch 05/2014.

 

Content Marketing – 30 Tipps für kleine Budgets!

Das SEO Handbuch präsentierte in dieser Woche 30 praxisorientierte Beispiele für Content Marketing, welches sich mit kleinem Budget in der Praxis umsetzen lässt. Die meisten Artikel und Vorträge, die man im Zusammenhang mit Content Marketing hört, beziehen sich auf umfangreich angelegte Kampagnen. Doch wie sieht es mit dem Gemüseladen um die Ecke aus? Hierzu hat Dennis Tippe 30 Antworten: Content Marketing – 30 Tipps für kleine Budgets!

  • Du-Ansprache
  • Integration von Social Media Buttons
  • Neue alte Medien
  • Film ab, Kamera läuft!
  • Nicht jeder Link zählt
  • Plattitüden und Floskeln sind OUT!
  • Karikaturen, Illustrationen und die Macht des Bildes
  • Reibung erzeugt Wärme
  • Customer Generated Content
  • Offline Marketing online ausschlachten
  • Sichtbar, aber unlesbar
  • Google Alerts nutzen
  • Platz 1 – wenn auch nicht beim Moneykeyword
  • Content-Marketing, offsite
  • Fernab von Title und Description: die „Meta“-Ebene besetzen
  • 301: nach wie vor mächtig!
  • Interne Links setzen
  • Erzählperspektive mal anders
  • Aus dem Leben gegriffen
  • Weniger ist mehr
  • Schlagzeilen, die einschlagen
  • Das Zeitalter des Bullshitting
  • Wissenschaft, die Wissen schafft
  • Geteilt wird, was das eigene Prestige steigert oder Insiderwissen bekundet
  • Seeding-Zeitpunkt oftmals entscheidend
  • Inhalte mit regionalem Bezug schaffen
  • Hashtags nutzen
  • Aus alt macht neu
  • Des Textes neue Kleider
  • Elevation

 

 

 

Google – Folgt nach dem PageRank nun der StarRank?

Backlinks haben durchaus auch heute noch einen erheblichen Einfluss auf das Ranking von Webseiten. Diese Gewichtung soll sich jedoch in den nächsten Jahren ändern, wie Matt Cutts in dieser Woche im folgenden Webmaster-Help-Video erklärt. So sollen Backlinks die allgemeine, nicht aber die fachspezifische Relevanz von Webseiten bewerten. SEO-united erklärt: „so ist es laut Google am besten, wenn man zur Relevanzbewertung von Webseiten Informationen von sich über die Zeit für ein bestimmtes Thema etablierten Experten hätte, welche offenkundig der Meinung sind, dass diese und jede Webseiten eine für bestimmte Themen besonders gute Informationsquelle darstellen“. So wird allem Anschein nach der Nachfolger vom PageRank StarRank heißen: Google – Folgt nach dem PageRank nun der StarRank?

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=iC5FDzUh0P4]

 

Top 20 – Die größten deutschen WordPress Blogs

Um über aktuelle Entwicklungen in der WordPress Szene gut informiert zu bleiben, bietet der folgende Beitrag einen guten Überblick. Pressengers stellt verschiedene Blogs und Portale vor, bei denen sich das Folgen lohnt: Top 20 – Die größten deutschen WordPress Blogs.

 

12 nützliche Browser Plugins für schnelle SEO-Analysen – ein Überblick

OnPage.org stellte am vergangenen Dienstag Browser Plugins für schnelle SEO-Analysen vor. Die kleinen Helferlein bieten in den meisten Fällen einen tollen Überblick über SEO-Metriken von Webseiten. In der täglichen Arbeit kann dieser schnelle Klick die Arbeit unterstützen. Da die Auswahl bekanntlich riesig ist, stellt Christoph Paterok in seinem Beitrag 12 Browser-Erweiterungen vor, die sich lohnen. Welche das sind, wie man Erweiterungen für Browser findet und welche Vor- und Nachteile die einzelnen Plugins bieten und an welche Zielgruppe sich diese richten, erklärt er in: 12 nützliche Browser Plug-ins für schnelle SEO-Analysen – ein Überblick.

 

Google Now jetzt mit “Produkte in der Nähe”

Wie WinLocal berichtet, wird Google künftig, basierend auf dem bisherigem Suchverhalten, „Produkte in der Nähe“ in Google Now anzeigen. Dies hat unter anderem den Vorteil, dass Nutzer mithilfe dieser Option in Ladengeschäfte geleitet werden können. Weiterhin schafft es in punkto User-Experience emotionale Einkaufserlebnisse vor Ort: Google Now jetzt mit “Produkte in der Nähe”

„Angesichts des Umstands, dass Google aufgrund der marktbeherrschenden Stellung in der Online-Werbung (AdWords, AdSense) “nicht mehr viel Luft nach oben” zum Wachstum zur Verfügung steht, stellt die Verlagerung neuer Werbeformen in sich gerade erste entwickelnde Nutzerszenarien eine interessante Option dar, die getestet werden will…“ – Sebastian Socha

 

Bing testet Suchergebnisse ohne unterstrichene Links

Wie u. a. SEO Südwest berichtet, testet der Suchmaschinenanbieter Bing, ähnlich wie vor kurzem Google, derzeit die Ausgabe von Suchergebnissen von Hyperlinks ohne Unterstreichung. Ziel dabei ist es wahrscheinlich, herauszufinden, welche Ergebnis-Variante für den Nutzer die bestmöglichste ist, um so Klickraten zu optimieren: Bing testet Suchergebnisse ohne unterstrichene Links.

 

Linkaufbau Monatsrückblick April 2014

Andreas Schülke präsentierte in seinem Linkaufbau Monatsrückblick die neuesten Informationen rund um das Thema für den April. Folgende Fragen beschäftigen ihn dabei: Hasst Google HARO-Links? Nach neuem Google-Patent Erwähnungen und Nofollow-Links aufbauen? Große Studie zum Zusammenhang von Content-Faktoren und Social Signals: Linkaufbau Monatsrückblick April 2014.

 

DuckDuckGo mit neuer Beta-Version

Die Suchmaschine mit besonderem Fokus auf Datenschutz von Usern („Die Suchmaschine, die dich nicht verfolgt.“) DuckDuckGo hat eine neue Beta-Version vorgestellt, die es ermöglicht neben neuem Design auch Funktionen wie Auto-Complete, Bildersuchen, lokalen Suchen sowie Video- und Produktsuchen zu vollziehen. Diese Funktionen sollen in Kürze allgemeiner Standard von DuckDuckGo werden: DuckDuckGo Releases New Beta Site With Redesigned Look & Added Features.

  

Neuer AdWords-Bericht: Performance nach Entfernung von Standorten

Martin Röttgerding stellte in dieser Woche eine Neuerung in Google AdWords näher vor: Fortan ist es möglich, im AdWords-Bericht Ergebnisse in Bezug auf die Entfernung vom Unternehmensstandort anzeigen zu lassen. Diese Funktion lässt sich gut mit der geografischen Ausrichtung von Standorterweiterungen ergänzen. So lassen sich Radien rund um bestehende Standorterweiterungen ziehen, um so z. B. um eigene Standorte herum werben zu können: Neuer AdWords-Bericht: Performance nach Entfernung von Standorten.

 

E-Mails legen engere Beziehung zwischen NSA und Google nahe

Ein vor kurzem veröffentlichter Schriftverkehr zwischen Google-Vertretern und dem NSA-Chef zeigt, dass die Zusammenarbeit bzw. Kooperation der beiden Parteien allen Anschein nach enger ist als bislang vorgegeben. Dabei geht es unter anderem um geheime Treffen, bei denen Erfolge der Kooperation und neue Ziele besprochen werden, was verdeutlicht, dass der Einfluss der NSA im Internet sowohl für die Offensive als auch für die Defensive erheblichen Einfluss hat, wie auf heise.de berichtet wird: E-Mails legen engere Beziehung zwischen NSA und Google nahe.

 

SEO in Deutschland vs. SEO in anderen Ländern

Julian Dziki hat in dieser Woche das deutsche SEO mit dem SEO in anderen Ländern verglichen. Seine Erfahrungen werden sich mit denen anderer SEOs unter uns durchaus decken. In anbetracht der vollzogenen Vergleiche, kann man durchaus unterstreichen: Es ist in der Tat so, dass wir auf internationalem Pakett für unserer Arbeit sehr respektiert und geachtet werden, wir jedoch einfach: „lockerer werden und Tugenden erhalten“ sollten.“ Was macht deutsches SEO aus?

 

Wie behandelt Google eigentlich die neuen Domains?

Die neuen Domains werden vorerst wie die bereits gültigen Domains (.com, .info …) behandelt, wie John Mueller ( Google Webmaster Trends Analyst) kürzlich äußerte:

„ … we currently treat the new TLDs as gTLDs, even if they sound like they may be region-specific (eg .berlin). If, over time, our analysis shows that they’re clearly limited to only websites from those regions, that might be worth reconsidering. In the meantime, you should be able to set geotargeting manually for these TLDs.“ – John Mueller

Markus Hövener zeigte das Letzteres nur bedingt stimmt: Wie behandelt Google eigentlich die neuen Domains?

 

Lokale Suche: Aktuelle Studien, Umfragen & Untersuchungsergebnisse

Auf WinLocal gab es in dieser Woche eine Zusammenstellung von zwei aktuellen Verbraucherstudien, die das Verhalten von Usern im Bereich der lokalen Suche unter die Lupe nehmen. Außerdem gibt es weiterhin Verweise zu weiteren Umfragen, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Sie runden das Gesamtbild ab und verdeutlichen die Entwicklung des Nutzerverhaltens bezüglich des Aufkommens der mobilen Suche nachvollziehbar. Die Ergebnisse der Untersuchungen aus den letzten Jahre zeigen auf, dass die Verbraucher sich zunehmend eines „lokalen Internets“ bewusst werden, denn die Erwartungshaltung an die Suchergebnisse, an Werbeanzeigen und deren lokalem Bezug sowie die Bereitschaft der Nutzer direkt im Anschluss an lokale Suchen „vor Ort“ zu konvertieren, steigt kontinuierlich, wie Sebastian Socha zeigt: Lokale Suche: Aktuelle Studien, Umfragen & Untersuchungsergebnisse.

  

Was ist Cloaking?

Viele haben es sicherlich schon einmal gehört: Cloaking. Doch was verbirgt sich eigentlich genau dahinter? Unser Coach Michael Roth beschäftigte sich in dieser Woche auf unserem Blog ausführlich mit der Thematik. Cloaking (vom englischen „cloak“) bedeutet in der Übersetzung soviel wie Umhang oder Mantel. In der Suchmaschinenoptimierung bezeichnet dieser Begriff eine verhüllende, nicht gewünschte Technik, die im Bereich Black Hat liegt und den Suchmaschinen bösartige Täuschungsversuche vorzeigt. Es gibt zwei verschiedene Arten von Cloaking, die sich in zwei Kriterien unterscheiden lassen. Welche das sind, wie Webseitenbetreiber von Cloaking auf anderen Webseiten betroffen sein können und entsprechend reagieren können, zeigt der folgende Beitrag: Was ist Cloaking?

 

seokomm teilnehmer der konferenz

SEOkomm und OMX 2014

seokomm_logo-265x3001Geil, Geiler, SEOkomm! Am 21.11.2014 geht die Konferenz mit Herzblut in Österreich SEOkomm erneut an den Start. Wir sind natürlich auch wieder dabei und stellten Euch gestern das Mega-Event vor. Auch in diesem Jahr ist die PR – Popularity Reference GmbH wieder offizieller Blogpartner der SEOkomm. Die Konferenz für Suchmaschinenoptierung richtet sich am 21.11 diesen Jahres, wieder mit knallharten SEO-Fakten und Profi-Knowhow an Experten der Suchmaschinenoptimierung und Marketing Fachleute. Ein Fachrat bestehend aus Experten der Branche, stellt die thematische Ausrichtung und Sprecherauswahl im Vorfeld der Konferenz sicher. Gleiches gilt für die Konferenz für Online Marketing OMX 2014 am Vortag den 20.11.2014: Teilnehmer dürfen sich hier auf praxisorientierten Vorträgen mit aktuellen Case Studys freuen. Welche Neuerung es in diesem Jahr im Rahmen der beiden stattfindenden Konferenzen in Salzburg gibt, verraten wir Euch hier: SEOkomm und OMX 2014.

Der Organisator der beiden Konferenzen Oliver Hauser dürfte sich die Messlatte selber ziemlich hochgehalten haben, um das Jahr 2013 zu toppen – Dennoch sind wir zuversichtlich, dass sich der Besuch auch in diesem jahr auf jeden Fall lohnt!

Aus gegebenem Anlass stellen wir deshalb für jede Konferenz einen Rabattcode zur Verfügung, der Euch einen Platz bei einer der bestorganisiertesten und weltweit anerkanntesten Konferenzen der Suchmaschinenoptimierung sichert. Dieser gilt für jeweils beide Konferenzen und lautet: PR14. Ihr könnt ihn hier einlösen.

 

728x90_SEOkomm

 

Share

Christoph Metz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *