Newsletter

PR Wochenrückblick KW14 – Die Highlights der Woche


PR Wochenrückblick KW14 – Die Highlights der Woche
04 Apr 2014

Es ist Freitag, der Frühling kratzt schon gewaltig an der Tür und kurz vor dem wohlverdienten Wochenende wird es auch höchste Zeit für unseren Online-Marketing-Wochenrückblick: Der PR Wochenrückblick KW14, wie immer mit den heiß diskutierten Themen und Neuigkeiten aus der Online-Welt. Natürlich vollgepackt mit vielen, vielen Infos – here we go:

 

Das SISTRIX LinkRating

Dass der Suchmaschinenanbieter Google in seinem Vorgehen gegen Linkkauf zur Zeit offensiv vorgeht, dürfte nach einigen Meldungen/ Kurznachrichten von Matt Cutts, die Paukenschläge auslösten, bekannt sein. Wir befinden uns in einer schwungvollen Branche in der z. B. betreuende Dienstleister oder Methoden innerhalb der Prozesse wechseln. Im Unternehmen wird so zwangsläufig gegen Google Richtlinien (die sog. Google Guidelines) verstoßen, die heute verboten sind, früher jedoch konform waren. Der Toolbox-Anbieter Sistrix hat in diesem Zusammenhang diese Woche das Sistrix LinkRating präsentiert. Die Erweiterung des Link-Moduls bietet in der täglichen Arbeit mit dem Tool fortan zusätzliche Unterstützung in drei Bereichen:

  • Die Zusammenführung unterschiedlicher Linkdaten mit acht verschiedenen Datenquellen in einer Oberfläche.
  • Den Linkcrawler, der jeden Link überprüft, der sicherstellt, dass kein Link noch heute existiert und ein Verstoß gegen die Google-Guidelines darstellt.
  • Das LinkRating mit 50 Metriken und 30 Regeln für die Bewertung des Linkprofils.

„Wir vereinen alle Links, die Du zu der Domain hast unter einer Oberfläche, crawlen jeden Link erneut und stellen damit tagesaktuelle Daten bereit.“

Link-Bewertung Sistrix LinkRating

Was das neue Feature alles kann und welche neuen Metriken zudem noch ein weiteres Feld abdecken, erklärt Johannes Beus in dem Beitrag: SISTRIX LinkRating.

 

Rankingfaktoren 2014: Be holistic, be fast and get a brand!

SEO wird auch im Jahr 2014 noch komplexer. Immer größere und augeklügeltere Faktoren, die Einfluss auf das Ranking haben, kommen neu dazu, wie Christoph Baur in dieser Woche in seinem Beitrag „Rankingfaktoren 2014: Be holistic, be fast and get a brand!“ verdeutlicht. Auf der SMX München präsentierten zwei der wichtigsten Vertreter aus der Suchmaschinenoptimierung einige Fakten zu Rankingfaktoren aus ihren Forschungsergebnissen; Marcus Tober von Searchmetrics und Moz-Gründer Rand Fishkin. Hierbei kommen beispielsweise folgende Fakten zum Vorschein:

Auflistung Rankingfaktoren

Ein von Rand Fishkin durchgeführtes Testszenario sorgte ebenfalls für neue Erkenntnisse: Anker-Texte sind nach wie vor wichtig! Weitere Informationen stellt Christoph Baur in seiner klasse Auflistung vor: Rankingfaktoren 2014: Be holistic, be fast and get a brand!

 

Content-Marketing Strategien in Zeiten des “Content-Shock”

Sebastian Socha hat am vergangenen Mittwoch einen sehr interessanten Beitrag zur aktuellen Content-Marketing-Diskussion geschrieben. Im Zentrum dabei steht die begrenzte Zeit des Menschen, die zur Verfügung steht, um Inhalte zu konsumieren. Wieviel Content verträgt der Mensch? Dieser Frage ist auch schon Mark Schaefer mit seinem Beitrag „Content Shock“ (wir berichteten) auf den Grund gegangen. Der Punkt, an der die Menge an Inhalten die Menge an globaler Aufmerksamkeit deutlich übersteigen wird, ist bald schon erreicht (was bei vielen schon der Fall ist, wenn man täglich versucht bei der Informationsflut auf Twitter, Google+ und Co den Durchblick zu behalten). Wie müssten Strategien also aussehen, die dazu beitragen, trotz Content-Shock, erfolgreich Inhalte zu vermarkten?

Qualitativ hochwertige Inhalte stehen im Fokus. Dabei stellt sich die Frage, ob es Unternehmen gelingt, mit Content aus der Masse herauszustechen und eine zur Inhalts-Übersättigung tendierende Zielgruppe effektiv zu erreichen und zu bedienen. Der Beitrag schafft noch einmal Klarheit, warum (insbesondere kleine) Unternehmen nicht vom Content-Shock betroffen sind und warum die Branche ohne gezielte Vermarktung von relevanten Inhalten gar nicht mehr auskommt. Wer dabei als Content-Stratege agiert ist ganz klar einen Schritt weiter, da diese bereitss im Fokus einer ganzeinheitlichen Unternehmens- und Markenkommunikation steht. Den aufschlussreichen Beitrag von Sebastian lest Ihr hier: Content-Marketing Strategien in Zeiten des “Content-Shock”.

 

 

Darf man seine Tweets verkaufen?

Beispiele dafür, wie man gewinnbringend einen Tweet veröffentlichen kann, gibt es jedes Jahr millionenfach, jeden Tag, jede Stunde, ja jede Sekunde. SEO-united berichtete über ein Twitter-Experiment, das Nutzern anzeigt, wie oft eine Kurzmitteilung von anderen gesehen wurde. Die Frage, die sich dabei stellt, ist: Darf man seine Tweets eigentlich verkaufen? Fasst man die von Twitter aktuell zum Thema `Handel mit Tweets´ gemachten Richtlinien auf das Wesentliche zusammen, so ist es ähnlich wie mit den Links bei Google: SEO-united.de.

 

Google Schweiz durchsucht bald nur noch .ch Domains!?

Die Schweizer Initiative gegen Masseneinwanderung trägt allen Anschein nach erste Konsequenzen in der Online-Suche: Kai Spriestersbach berichtete in dieser Woche von einem geheimen Betatest seitens Google in der Schweiz, bei dem demnach bald nur noch .ch Domains durchsucht werden. Sind Google-Ergebnisse nun bald ausschließlich Ergebnisse von Seiten, die unter ch-Domains laufen, ausgeliefert? Nein ganz so ist es nicht, jedoch scheint der Aprilscherz mit politischer Botschaft nicht ganz abwegig zu sein, wie die Argumentation darlegt. Google hat sehr schnell Wind von der Aktion bekommen und entsprechend reagiert. Wie? Das zeigt: Google Schweiz durchsucht bald nur noch .ch Domains!?

Aber auch auf dem internationalen Parkett tummelten sich einige Aprilscherze aus Marketing und Werbung, die sich sehen lassen können. Marketingfish hat sie zusammengetragen.

 

Lebbe geht weiter – auch als SEO!

Gute Argumente für die Berechtigung von SEO heute und morgen lieferte in diese Woche Marcel Becker auf rankingCHECK. Was kann und muss ein SEO können?

Als guter SEO geht es doch im Wesentlichen darum Zusammenhänge und deren Auswirkungen zu verstehen. Und genau deshalb denke ich das SEOs zu den besten Onlinemarketern überhaupt gehören KÖNNEN, aber nur diejenigen die es auch tatsächlich verstanden haben!

Ein klasse Beitrag, der den Blick nach Vorne richtet und klarstellt: Ja, ohne SEO geht es nicht! Lebbe geht weiter – auch als SEO!

 

Zehn Online-Mode-Shops im Vergleich: Wer nutzt alle Seitentypen optimal in Bezug auf SEO?

Die Internet Kapitäne haben in dieser Woche zehn Online-Mode-Shops genauer unter die Lupe genommen. Unter dem Aspekt „Welche Seitentypen überhaupt zu deren SEO-Traffic beitragen“, wurde in diesem Zusammenhang außerdem die Frage gestellt, wo dabei eigentlich das Optimum liegt. Mithilfe des Sistrix-Analyse-Tools wurden die Top-10-Rankings ermittelt und in den Kategorien „Startseite“, „Produktseiten“ und „Rubrikseiten“ eingeteilt, mit dem Resultat:

Erstaunlich hierbei ist, dass einige Shops fast gar keine Produktseiten nutzten, um Rankings zu generieren. Welche Erkenntnisse der Vergleich außerdem zum Vorschein gebracht hat und welche positiven Faktoren dabei herausstachen, verrät Markus Hövener in: Zehn Online-Mode-Shops im Vergleich: Wer nutzt alle Seitentypen optimal in Bezug auf SEO?

 

Retargeting Definition & Best Practices – Relevanz statt Reichweite

Ein hilfreicher Einsteiger-Überblick in das Thema Retargeting, wurde in dieser Woche auf Aufgesang publiziert. Mit Sicherheit ist jedem dieses Online-Marketing-Instrument schon einmal beim surfen über den Weg gelaufen. Doch wie sieht die Technik im Hintergrund dieses Verfahrens eigentlich genau aus, um den richtigen Nutzern die richtigen Banner anzuzeigen? Hierzu wird ein „Best Practice“ vorgestellt, indem die zentralen Schlüsselfaktoren „Awareness“, „Interest“, „Decision“, „Shopping Cart“ und „Customers“ die Werbung ansprechend zum Ziel führen: Retargeting Definition & Best Practices – Relevanz statt Reichweite.

 

Smartphone überholt TV

Tobesocial berichtete in dieser Woche vom täglichen Medienkonsum und dem rasanten Wachstum der Smartphone-Nutzung. Nach der neuesten Studie von MillwardBrown übersteigt die Nutzungsdauer von Smartphones im Jahr 2014 diejenige von TV-Geräten. Gleiches gilt für Deutschland, bei der die tägliche Nutzungsdauer von Smartphones bei 137 Minuten liegt: Smartphone überholt TV.

 

Subdomains für Landing Pages

Landing Pages sind ausgewählte Seiten einer Domain, die auf Marketing-Kampagnen verweisen und tendenziell näher am Marketing platziert sind als am Produkt. Da sie technisch nicht so komplex sind und eher flexibel agieren sollen, können Subdomains dabei hilfreich sein, die auf einen eigens eingerichteten Marketing-Server für Landing Pages aktiv sind. Ein einfaches Beispiel für genau dieses Thema wurde in dieser Woche auf Trakken vorgestellt. Vorteil dabei ist, dass viel schneller auf Trends und Aktionen im Wettbewerb reagiert werden kann: Subdomains für Landing Pages.

 

Effizientes Social Sharing – Shares statt likes

Karl Kratz hat im Rahmen der Allfacebook-Konferenz über das Thema „Share-statt-Like-Buttons“ diskutiert. Nach wie vor arbeiten die meisten Webseiten-Betreiber mit herkömmlichen Facebook-Like-Buttons was, so Karl, schöne Potentiale verbirgt. Er hat in diesem Zusammenhang sein Vortrags-Video erweitert und erklärt, warum das Prinzip des mehrmaligen Teilens die Methode der zeitversetzten Bereitstellung von Online-Inhalten begünstigt: Effizientes Social-Sharing – Shares statt likes.

 

Neue Indexierungsreports für URL-Varianten

Endlich: Viele Webmaster dürfte sich freuen, denn in dieser Woche erschien ein neues Update in den Google Webmaster Tools, das fortan die Möglichkeit bietet, für verschiedene Varianten einer URL eigene Reportings anzeigen zu lassen. Hierbei mussten insbesondere bei https-Varianten von geschützten Bereichen, zuvor Domains in den Webmaster Tools mit der http-Variante bestätigt werden. Seosweet berichtete u. a. in dieser Woche von diesem Update und zeigt zudem verschiedene Einsatzmöglichkeiten: Indexierungsstatus von URL Varianten und dem googlewebmastercentral-Blog.

 

Wie Google zwischen Popularität und Autorität unterscheidet

Matt Cutts verschaffte in einem Google-Webmaster-Video noch einmal Klarheit: Popularität und Autorität bei Webseiten ist nicht das gleiche. Pornoseiten sind z.B. populär, weil sie eine Menge an Besuchern verzeichnen. Auf diesen Seiten werden hingegen nur wenige Links gesetzt. Informative Seiten von Behörden bekommen hingegen viele Links, haben dafür nicht so viele Besucher. In diesem Fall spricht man von Autorität. Der PageRank dabei ist eine Kennzahl für die Autorität aber nicht für die Popularität:

https://www.youtube.com/watch?v=PfLaC325S6M

 

Checkliste: Erfolgreiche E-Mail Kampagne in 13 Schritten

Wer seinen Erfolg mit einer E-Mail Kampagne steigern oder überprüfen möchte, ist mit dem folgenden Beitrag gut beraten: Björn Tantau präsentierte am vergangenen Montag eine Checkliste, die eine unvergessliche User-Experience bei E-Mail-Empfängern bewirken und gleichwohl die richtige Botschaft überliefern soll:

 

 

  • Verifizierte Adressdaten nutzen
  • Richtige Zielgruppe ansprechen
  • Überzeugende Betreffzeile verfassen
  • Exklusive Inhalte bieten
  • Einfache und kurze Texte schreiben
  • Rechtschreibfehler vermeiden
  • Belohnungen und Mehrwerte bieten
  • Design für mobile Endgeräte anpassen
  • Wichtige Buttons deutlich darstellen
  • Klickstarken Call-To-Action nutzen
  • Newsletter auf Landing Page abstimmen
  • Messen und optimieren

Welche praktischen Tipps Björn zu diesen Punkten geben kann, verrät der folgende Beitrag: „Checkliste: Erfolgreiche E-Mail Kampagne in 13 Schritten„.

 

Google Keyword Planer – Keyword Recherche deluxe

Einen ausführlichen Beitrag zur Keyword-Recherche nebst guten Gründen warum eine überhaupt so bedeutend ist, gab es in dieser Woche von Vera Scheuering auf OnPage.org. Eine anständige Keyword-Recherche ist die Basis für eine Onlinepräsenz mit einer ebensoguten Position in den Suchergebnissen. Wurde von Anfang an hierbei sauber gearbeitet, so spart dies im Nachhinein großen Aufwand bei der Suchmaschinenoptimierung. Doch zu Beginn erst einmal zu der Frage, warum eine Keyword Recherche so wichtig ist im anschaulichen Erklär-Video:

https://www.youtube.com/watch?v=-qOyzx25wOI

Mithilfe des Google Keyword Planer ist es möglich Keyword-Ideen für Webseiten ausfindig zu machen und mit kreativem Einsatz hilfreiche Listen aufzustellen. Wie das aussehen kann und weshalb man bei der Recherche nicht nur auf das Werkzeug an sich setzen sollte, erfahrt Ihr nebst nützlichen Profi-Tipps in: Google Keyword Planer – Keyword Recherche deluxe.

 

Der gefangene Floh sah dir Ungeheuer ähnlich

Wissenswertes aus der SEO Akademie gab es in dieser Woche von Gerald Steffens zu berichten. Dieser sprach davon, dass die Reduzierung auf das Wesentliche ein zentrales Element in der Suchmaschinenoptimierung sei. So werden z.B. oft Satzzeichen verworfen, die Gross- und Kleinschreibung ignoriert oder auch Stoppwörter gestrichen. Dabei gehen wichtige Informationen unter, was in Kauf genommen wird. Anhand von Beispielen zeigt er das heutzutage fast alle Suchmaschinen Groß- und Kleinschreibung ignorieren was gut Gründe hat, im Ergebnis aber je nach Lesart unterschiedliche Dinge ergeben: Wissenswertes aus der SEO Akademie: Der gefangene Floh sah dir Ungeheuer ähnlich.

 

Linkaufbau Monatsrückblick März 2014

Andreas Schülke präsentierte in dieser Woche, in dem allseits bekannten Linkaufbau-Monatsrückblick der Internetkapitäne, aktuelle Themen des Monats. Hierbei bestach u. a. das Periodensystem der Elemente des Content Marketing von Econsultancy. Neue Ideen statt chemische Formeln – Spannend!

 

Diese und viele weitere gute Content-Marketing-Vorbilder und Inspirationen sowie Taktiken für den Anfang des Linkaufbaus hat Andreas hier zusammengetragen: Linkaufbau Monatsrückblick März 2014.

 

Sistrix Smart im Test – was hat die kostenlose Version wirklich drauf?

Mit dieser Frage beschäftigte sich Sabrina Tietmeyer am vergangenen Mittwoch intensiver. Zu diesem Test hat sie sich eine alte Domain geschnappt und sie ins Tool geworfen und anhand dessen anschaulich Impressionen und Einblicke für die Onpage-Optimierung gewährt. Tipps und Kniffe zum kostenlosen Must-Have Rundumpaket erhaltet Ihr hier: Sistrix Smart im Test.

 

 Mit SISTRIX Smart schnell und einfach kostenlose SEO-Analysen für Ihre Website durchführen.

Google+ zeigt ab sofort Anzahl der Profil-Aufrufe an

googleplusanzeigeviewsDas weltweit zweitgrößte soziale Netzwerk Google+ zeigt ab sofort die Anzahl der Profilaufrufe und will offenbar so dem Geisterstadt-Klischee entgegenwirken, dass sich zu Unrecht hartnäckig hält, wie viele, die auf Google+ aktiv sind, wissen. Bis dato hat sich Google mit Nutzungszahlen und Statistiken zum sozialen Netzwerk bedeckt gehalten, umso sensationeller ist, dass unter jeder Seite Informationen angezeigt werden, wie oft das jeweilige Profil aufgerufen worden ist. Bei der Zahl handelt es sich nicht um reine Aufrufe des Profils, sondern das Aufrufen aller Postings, wie auf googlewatchblog beschrieben ist: Google+ zeigt ab sofort Anzahl der Profil-Aufrufe an.

Wer nicht möchte, dass seine Profil-Ansichten öffentlich angezeigt werden, der kann diese Funktion in den Einstellungen deaktivieren.

Das es sich bei der am 1. April eingeführten Neuerung auf Google+ nicht um einen Aprilscherz handelt, dürfte nun feststehen. Die Frage die sich dabei stellt ist jedoch, was die Betreiber damit genau bezwecken wollen? Hierbei könnte ein keywordbezogener Prozess, hin zu einer personenbezogenen Auslieferung von Werbung, ein mögliches Ziel sein: Geld verdienen mit Google+ !?

 

Das Video zur SEOkomm und OMX 2013

Oliver Hauser präsentierte in dieser Woche das Video zur vergangenenen SEOkomm und OMX des letzten Jahres. Schaut Euch das tolle Image-Video zur Konferenz in Salzburg an und sichert Euch die Tickets für dieses Jahr im Frühbucherpreis hier. Vorfreude garantiert!
https://www.youtube.com/watch?v=eBXTLfJ9W0g

 

Könnt Ihr Euren jungen Freunden mal sagen, was ein Startup ist?!

Titelte Gründerszene in dieser Woche einen Post. Warum? Ganz einfach: Die meisten jungen Menschen wissen nicht, was ein Startup ist. Nur 20 Prozent kennen den Unterschied zu einem etablierten Unternehmen. Dabei kennen sich tendenziell mehr Männer als Frauen mit Startups aus. Was die neuesten Erkenntnisse außerdem zum Vorschein bringen erfahrt Ihr hier. Doch was ist denn nun eigentlich ein Startup? Ganz einfach: Ein Startup beschreibt ein kürzlich gegründetes Unternehmen.

 

Twitter übernimmt europäische TV-Analytics-Spezialisten Mesagraph und SecondSync

Twitter will das Fernsehen. Medienberichten zufolge will der Kurznachrichtendienst mit der Übernahme der TV-Analytics-Spezialisten Mesagraph und Secondsync in die Zukunft investieren und dabei Erkenntnisse über Zuschauer gewinnen. Zudem kündigte Twitter auch noch eine erweiterte Partnerschaft mit Kantar an, um so in weiteren Regionen der Welt TV-Reichweitenerfassung anbieten zu können: Twitter übernimmt europäische TV-Analytics-Spezialisten.

“Während sich immer mehr Fernseh- und Werbepartner weltweit auf Twitter verlassen, um die Verbindung zu ihrem Publikum zu stärken – insbesondere während einer Livesendung -, wächst der Standardisierungsbedarf rund um die Social-TV-Zuschauerforschung.”

 

Ende

 

 

pssst:

Der (steinige) Weg zur ersten Million auf Facebook

Thomas Thaler berichtete in dieser Woche über das Facebook Targeting und ein Test-Szenario mit ganz konkreten Zahlen (anhand eines natürlich komplett fiktiven Gedankenexperiments). Der Beitrag zeigt, dass das Thema Leadgenerierung über Facebook-Targeting nach wie vor durchaus fesselnd ist, insofern es nicht reines Affiliate ist, sondern bei einer 100% Wertschöpfung liegt. Von kleinen Schweinereien mit den Facebook Ads for Audiences, die fiktiv(?) machbar sind: Der (steinige) Weg zur ersten Million auf Facebook.

 

Share

Christoph Metz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *