Nieuwsbrief

Inês Coimbra – Senior Digital Marketing Manager Performance


Inês Coimbra – Senior Digital Marketing Manager Performance
12 Nov 2018

Vor knapp anderthalb Jahren, im Mai 2017, wurde Ines Teil unseres Teams. Als Senior Digital Marketing Managerin betreut sie unsere Direktkunden im Displaybereich. Damals war sie gerade erst seit wenigen Monaten in Deutschland, zuvor hatte die gebürtige Portugiesin in Bangkok im Affiliate Marketing gearbeitet. Wie sie bei uns gelandet ist und welches Hobby sie sich vor kurzem zugelegt hat, erfahrt ihr im Interview.

Kannst du dich noch an deine ersten Tage bei uns erinnern?

Ich kann mich noch gut an die ersten Wochen erinnern. Am Anfang konnte ich zwar schon ein bisschen Deutsch sprechen, aber wirklich nur sehr wenig. Ich habe gerade mal vor zwei Jahren angefangen die Sprache zu lernen, an meinem ersten Tag waren es nur wenige Monate. In positiver Erinnerung ist mir geblieben, dass sich vom ersten Tag an alle sehr viel Mühe gegeben habe, dass ich sie verstehe. Ich musste mich in den ersten Woche schon sehr auf die Sprache konzentrieren, vor allem in den Mittagspausen habe ich am Anfang nur einen Bruchteil der Unterhaltungen verstanden. Dadurch habe ich dann aber auch schnell Fortschritte gemacht. Heute spreche ich Deutsch zwar nicht fehlerfrei, aber das muss ja auch nicht sein.

Wie kam es, dass du von Bangkok nach Deutschland gekommen bist?

Mein Freund ist Deutscher, aber das war nicht der alleinige Grund. Ich wollte auch gerne wieder nach Europa, aber hatte nicht das Gefühl, dass es schon für mich an der Zeit ist, wieder nach Portugal zu gehen. Und da ich auch vorher schon im Online Marketing gearbeitet habe, war Berlin als Wohnsitz eine logische Schlussfolgerung. Die Stadt hat in puncto Digital Marketing einfach viel zu bieten.

Welche Rolle spielt das Internet in deinem Privatleben?

Ich verbringe schon viel Zeit online, auch wenn ich versuche darauf zu achten, dass es nicht zu viel ist. Drei- bis viermal pro Jahr besuche ich meine Familie in Portugal, die restliche Zeit halten wir Kontakt über WhatsApp, Skype und was es da sonst noch so gibt. Das ist schon gut. Und auch Google Maps möchte ich nicht mehr missen, ich benutze es beim Laufen, Auto- und Fahrrad fahren. Ich würde zwar sagen, dass ich keine schlechte Orientierung habe, aber um sicher zu gehen, dass man den schnellsten Weg findet, ist es schon sehr praktisch. Davon abgesehen versuche ich zwischendurch aber auch bewusst offline zu sein. Wenn ich entspannen möchte und meine Ruhe brauche, geht das ohne Smartphone in der Hand besser.

Hast du ein besonderes Hobby?

Ich weiß nicht, ob man sagen kann, dass es ein Hobby ist, weil ich erst vor Kurzem damit angefangen habe, aber momentan versuche ich ein Möbelstück zu restaurieren. Ich habe mir einen alten Buffetschrank gekauft und will ihn nun schön machen. Der Schrank war sehr dunkel, weswegen ich erst versucht habe die alten Farbschichten abzumachen. Das hat aber nicht wirklich gut geklappt. Jetzt habe ich einen neuen Plan und versuche einfach mit sehr viel Farbe drüber zu malen. Mal schauen, ob das was wird. Ich kann aber jetzt schon sagen, dass man dafür sehr viel Geduld braucht und wirklich sehr viel Farbe. Spaß macht es aber trotzdem.

Vorher

Nachher

Share

Laura Rademacher
Laura Rademacher

Marketing & PR