Newsletter

John Murawa – Team Lead AdOps & Mediabuy


John Murawa – Team Lead AdOps & Mediabuy
16 Jul 2018

Seit 2014 steht Johns Schreibtisch in unserem Berliner Büro. Angefangen hat er damals als Account Manager, mittlerweile ist er Team Lead AdOps & Mediabuy und kümmert sich um unsere Inventarquellen. Was er als Kind werden wollte und die Geschichte, wie er einem Vogel das Leben rettete, erfahrt ihr in unserem Interview.

Welche Dinge dürfen an deinem Arbeitsplatz nicht fehlen?

Ich glaube schon, dass ich Kaffee für meine maximale Arbeitsleistung brauche. Ich bin eigentlich ziemlich entspannt, aber nur wenn ich Kaffee habe. Außerdem habe ich einen wunderschönen Pokal auf meinem Schreibtisch stehen für „Übertriebenes Abliefern am Kickertisch“. Den habe ich von meinem Kollegen Ben bekommen und ich muss sagen, ich bin da schon ein bisschen stolz drauf.

Weißt du noch, was du als Kind werden wolltest?

Lange Zeit irgendwas zwischen Tierarzt und Feuerwehrmann, wie wahrscheinlich viele andere auch. Irgendwann wollte ich dann Koch werden. Dazu muss man aber wissen, dass ich gar nicht kochen kann. Der Wunsch kam eher daher, dass ich für meine beiden Brüder immer das Essen aufgewärmt habe, das meine Mutti vorbereitet hatte. Das war damals – und vielleicht auch heute – meine Kochkunst.

Kannst du dich noch an dein erstes Handy erinnern?

Ja, ein Siemens C45. Alle anderen hatten Snake, mein Handy hatte so ein komisches Kung Fu-Spiel. Ich habe aber tatsächlich nicht das beste Verhältnis zu Handys, mindestens sechs habe ich verloren. Mein jetziges Handy ist auch schon wieder ein bisschen mitgenommen und mittlerweile recht gebogen.

Gibt es denn eine App auf deinem Handy, die du exzessiv nutzt?

Mh, nicht wirklich. Ich habe auch keine Spiele mehr auf dem Handy. Was ehrlich gesagt aber auch daran liegt, dass mein Handy echt wenig Speicherplatz hat und ich ständig Apps und Bilder löschen muss. Ich versuche jetzt gegen die Langweile zu lesen und nicht Handyspiele zu spielen. Ich fahre mit den Öffentlichen zur Arbeit und lese da richtig oldschool ein Buch. Ich find das schon manchmal ein bisschen lustig, wenn alle um mich rum ihre Handys auspacken und ich sitze da mit meinem guten, alten Buch.

Was sollte man sonst so über dich wissen?

Ich bin ultra-unmusikalisch. Ich kann überhaupt nicht gut singen und auch einen Takt halten fällt mir relativ schwer. Dafür bin ich aber recht sportlich. Ich bin zum Beispiel Rettungsschwimmer, kann also relativ gut schwimmen. Was ja an sich eine gute Voraussetzung ist, um Rettungsschwimmer zu sein. Ich bin in wassernähe aufgewachsen und hab während meiner Schulzeit die Ausbildung gemacht und dann in den Sommer- und später in den Semesterferien als Rettungsschwimmer gejobbt. Ich musste aber nie was retten, außer einmal einen Vogel, der sich in einem Netz verheddert hatte. Ich glaube, es war eine Möwe, da bin ich mir aber nicht 100% sicher.

 

Share

Laura Rademacher
Laura Rademacher

Marketing & PR