Newsletter

Deniz Öztürk – Junior Digital Marketing Manager


Deniz Öztürk – Junior Digital Marketing Manager
05 Jun 2017

Im August 2015 hat Deniz in unserem Düsseldorfer Büro als Trainee angefangen. Mittlerweile ist er Junior Digital Marketing Manager und betreut unsere Display-Kampagnen in Österreich und der Schweiz. Wieso sein Herz an zwei Fußballmannschaften hängt und was er statt Facebook lieber nutzt erfahrt ihr hier.

Erinnerst du dich noch an deinen ersten Arbeitstag?

Ich war auf jeden Fall sehr aufgeregt, weil es meine erste Festanstellung nach dem Studium war. Deshalb bin ich auch etwas aufgebrezelt im Anzug zum Vorstellungsgespräch gekommen. Ich weiß noch, dass viele der Kollegen dachten, ich wäre ein Banker oder sowas. Ein bisschen overdressed habe ich mich da schon gefühlt. An meinem ersten Arbeitstag bin ich auch mit Hemd, schicker Hose und schicken Schuhen gekommen. Auch damit kam ich mir ein bisschen zu schick vor. Aber am ersten Arbeitstag ist man ja lieber zu schick, als zu leger.

Kannst du dich noch an deine Anfänge im Internet erinnern?

Mein älterer Bruder und ich haben uns immer gezankt, wer zuerst an den PC durfte, um das Internet zu nutzen. Als jüngerer Bruder musste ich dann meistens warten, bis er fertig war. Unsere Mutter hat auch immer gerufen, ob wir schon wieder im Internet seien, weil sie telefonieren wollte. Zu der Zeit konnte man nämlich nicht gleichzeitig das Internet nutzen und telefonieren. Es gab einige kleine Spiele, die man nur mit Internet spielen konnte, die habe ich oft gespielt. Später dann natürlich auch Chats wie ICQ oder MSN.

Welche Apps möchtest du nicht mehr missen?

Sehr oft nutze ich Chatprogramme wie WhatsApp und Telegram. Im Social Media Bereich bin ich auch gerne bei Instagram und Twitter, während ich Facebook eigentlich kaum nutze. Bei Twitter gefällt mir, dass ich Nachrichten verschiedener Zeitungen direkt untereinander lesen kann und ich folge dort auch einigen Spaß-Accounts mit schwarzem Humor. Das Ganze dient natürlich auch der Unterhaltung.

Wie erklärst du deinen Verwandten was du arbeitest?

Das ist meistens sehr schwierig zu erklären, wenn man nicht in dem Bereich arbeitet. Meistens endet es damit, dass ich sage, dass ich irgendetwas im Internet und mit Marketing mache. Ich sage dann, dass wir Kunden im Internet vermarkten, aber meistens hat es dann trotzdem noch keiner verstanden.

Was sollte man sonst noch über dich wissen?

Ich spiele hobbymäßig bestimmt schon seit 20 Jahre Fußball als Verteidiger und bin auch großer Fußballfan. Einerseits von Borussia Dortmund, gleichzeitig hängt mein Herz aber auch an Beşiktaş (Istanbul), einer türkischen Mannschaft. Ich komme aus der Nähe von Duisburg und war deswegen als Kind MSV-Fan. Dann hat mich aber einmal ein Nachbar mit seinem Sohn zu einem Dortmund Spiel eingeladen und seitdem bin ich Fan von Borussia Dortmund. Wenn ich Zeit habe, gehe ich auch heute noch gerne für ein Spiel ins Stadion.

Share

Max Jäger
Max Jäger

Auszubildender Marketingkommunikation